• Stars Of Track And Field - Centuries Before Love And War



    Three guitars, twelve vocals, nine drum machines, seven glockenspeils, one floor tom and three songwriters meets Pink Simon and Arcade Fire Garfunkel Floyd. (Selbstbeschreibung bei MySpace)

    Eine Band, die sich nach einem Belle and Sebastian Song benennt, kann eigentlich gar nicht schlecht sein. Bei Stars Of Track And Field handelt es sich um ein Indie-Pop-Trio aus Portland, Oregon, das mit „Centuries Before Love And War“ sein Debütalbum vorlegt. Eigentlich sollte die Platte bereits im Sommer 2006 erscheinen, aber durch den Wechsel der Plattenfirma ist sie erst jetzt erhältlich. Kevin Calaba (Gesang, Gitarre), Jason Bell (Gitarre, Keyboards, Gesang) und Daniel Orvik (Schlagzeug, Samples) spielen elektronischen unterlegten Stadionrock, der einerseits an U2 und Coldplay, andererseits an Postal Service, Death Cab For Cutie oder Radiohead denken lässt.

    „Movies Of Antarctica“ (MP3)
    „With You“ (MP3)
    „Fantastic“ (MP3)
  • 8 Kommentare:

    oliver r. hat gesagt…

    Portland, Orgean scheint ja ein gutes Pflaster für Musiker zu sein, da kommen doch die Decemberists, die Thermals und auch Shins her, oder?

    Dirk hat gesagt…

    Auch hier bitte einmal einen Blick auf den Marktplatz von Amazon werfen. Ich sage nur 4,04 Euro....

    Ingo hat gesagt…

    Danke für die Vorstellung der Platte und den 4,04 € Tipp. Warum können so schöne Platten nicht mehr als 40 Minuten Spielzeit haben… 7,5 Punkte

    E. hat gesagt…

    mehr als 40 minuten? bitte nicht. das hier genügt. die soße ist mir zu dick, zu zäh. sie ergießt sich nicht über meine kartoffeln und das gericht gerät ins stocken. weiße kronen habe ich schon auf den bergen um die ecke. das hymnische geht mir auf den keks. klingt alles so wichtig (und ich wie ein pennäler, sorry). dem großteil des songmaterials könnte ich schon qualität attestieren, aber die umsetzung. die referenzen sind da schon richtig benannt.
    5,5 punkte.

    Marcell hat gesagt…

    ... mich erinnern Stars Of Track And Field irgendwie an Catherine Wheel - aber das nur nebenbei!

    Ansonsten sind mir SOTAF etwas zu ruhig! :)

    6 Punkte

    Volker hat gesagt…

    Coldplay und U2 hör ich nicht wirklich raus (Catherine Wheel leider auch nicht btw), nichts ist so zwingend wie Postal Service's "Such Great Heigths" nichts so ergreifend wie Deaht Cabs "I will follow you into the dark" und Radiohead steh ich ja eh eher zwiespältig gegenüber.
    Bleibt dennoch ein recht schönes Album, dass sich bei mir so zwischen euren Wertungen einpendeln dürfte 6,5

    Oliver hat gesagt…

    hmm, die catherine wheel-erwähnung macht mich jetzt aber doch neugierig

    Dirk hat gesagt…

    Amerikaner auf dem richtigen Weg.

    7 Punkte

    Die 10 besten Alben von The Beatles

    10. Beatles For Sale (1964)
    9. Let It Be (1970)
    8. A Hard Day’s Night (1964)
    7. Help! (1965)
    6. The Beatles (The White Album) (1968)
    5. Magical Mystery Tour (1967)
    4. Rubber Soul (1965)
    3. Abbey Road (1969)
    2. Revolver (1966)
    1. Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band (1967)

    (ausgewählt von Dirk)