• Someone Still Loves You Boris Yeltsin - Broom




    Nachdem ich jetzt lange an dem Versuch gesessen habe „Broom“ von Someone Still Loves You Boris Yeltsin vorzustellen, ohne die Begriffe „Blog“, „Hype“, „OC California“, „Präsident von Russland“, „Indierock“ und „lange und ungewöhnliche Bandnamen“ (einschließlich deren Abkürzung durch Großbuchstaben, also SSLYBY) zu benutzen, gebe ich das Unterfangen erfolglos auf.

    „Pangea“ (Video)
    „Oregon Girl“ (MP3)
    „House Fire“ (Video, MP3)
  • 4 Kommentare:

    oliver r. hat gesagt…

    Aha, davon habe ich während der Feiertage gelesen. Ich glaube es war im Musikexpress zweitbeste Platte des Monats, stimmt's?
    Der Bandname ist nicht schlecht, zumal zumindest die russischen Tennisspieler Boris Yeltsin mögen werden, da er bei fast allen Daviscupspielen auf der Tribüne sitzt.
    Ich bin auf die Platte gespannt...

    Dirk hat gesagt…

    Ist natürlich nach dem Tod von Boris Yeltsin ein etwas unglücklicher Bandname geworden...

    5,5 Punkte

    oliver r. hat gesagt…

    Finde ich nicht, jetzt ist der Bandname doch besonders interessant geworden. "There is no bizz like showbizz"...

    Sabrin hat gesagt…

    7 Punkte

    Die 10 besten Alben von The Beatles

    10. Beatles For Sale (1964)
    9. Let It Be (1970)
    8. A Hard Day’s Night (1964)
    7. Help! (1965)
    6. The Beatles (The White Album) (1968)
    5. Magical Mystery Tour (1967)
    4. Rubber Soul (1965)
    3. Abbey Road (1969)
    2. Revolver (1966)
    1. Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band (1967)

    (ausgewählt von Dirk)