• The Arcade Fire - Neon Bible








    da wir alle innerhalb eines umgrenzten zeitraums geboren wurden, kann ich mir vorstellen, dass sich erinnerungen teilen lassen. eine meiner frühen liebsten sportarten war nachtfernsehen. also, die oldies waren schon am pennen und ich schlüpfte wieder aus der koje, um mir im spätprogramm die geilen streifen reinzuziehen. neben der eigentlichen spannung der filme faszinierte natürlich auch der grusel des verbotenen. kennt ihr das? vor allem sfb, ndr3 usw. brachten manchen film, der mir die adoleszenz versüßte. wie ich die kurve zum neuen arcade fire album bekomme? nun, sie organisierten sich eine kirche, in der sie "neon bible" aufnehmen wollten. wie diese hippies in dem streifen, den ich immer wieder vor augen habe, wenn ich eine kirchenorgel höre, und auf dessen namen ich nicht komme. so könnte ihr mir vielleicht zwei dinge erklären. erstens: woraus speist sich die von mir nicht geteilte faszination für diese band und ihre musik? zweitens: wie heißt der film? wobei mir die letztere frage wichtiger erscheint, denn auch "neon bible" wird es nicht gelungen, mich derart in den bann zu ziehen, wie es einst diese besondere art des fernsehens tat. mergerecords.com schreibt:

    "Neon Bible was written, produced, arranged, and performed by the Arcade Fire and recorded throughout 2006 in Quebec, New York, Budapest,and London with recording and engineering help from Markus Dravs (Bjork, Brian Eno) and Scott Colburn (Animal Collective, Sun City Girls). With string and orchestral arrangements by the band's own Owen Pallet (also Final Fantasy) and Regine Chassagne, Neon Bible is full of both half-assed punk rock mistakes and meticulously orchestrated woodwinds. Processed strings and mandolin. Quiet rumbles and loud rumbles. But mostly just eleven songs that the band thinks are really good!"

    27.03. Berlin - Postbahnhof
    28.03. München - Elserhalle
    01.04. Köln - Live Music Hall
  • 16 Kommentare:

    Dirk hat gesagt…

    Ich habe das Album seit nunmehr 2 Woche hier liegen und genieße die Vorfreude! Konzertkarten für Köln sind natürlich auch schon besorgt.

    Ich frage mich nur die ganze Zeit, ob es ein gutes Zeichen ist, dass mit "No Cars Go" der beste Song aus dem Debut-Mini-Album auf "Neon Bible" enthalten ist - oder eben gerade nicht!?

    Volker hat gesagt…

    und ich bin - obwohl ich Eikes Nichtfaszination ja ein wenig teile - doch äusserst gespannt auf das neue Werk.
    Mit dem Film kann ich leider nicht helfen (gib mal noch ein paar Hinweise / Erläuterungen)

    Volker hat gesagt…

    erst einmal gehört, aber was ich gehört habe klang gut bis sehr gut

    E. hat gesagt…

    7,5 punkte

    oliver r. hat gesagt…

    Mit dem Film kann ich leider auch nicht dienen, obwohl auch ich nachts noch gerne fern gesehen habe. Meine Faszination galt aber eher Sportereignissen,z.B. Boxkämpfen aus Amerika und natürlich Tennis aus Australien.
    Ebenfalls erwärmen konnte ich mich für Kirchenorgeln, denn ich war ein paar Jahre lang begeisterter Messdiener.
    Die Kirchenorgeln sind es dann auch, die mich auf der neuen Arcade Fire begeistern, so zum Beispiel beim fabelhaften "Intervention" und dem abschließenden Kracher "My body is a cage".
    Wenn am Ende die letzte Kirchenorgel verklungen ist, wird klar, daß die Kanadier hier ihr zweites Meisterwerk nach Funeral ausgebrütet haben.
    Dabei sind die ersten beiden Titel noch nicht einmal überragend, sondern "nur" gut. Ab "Neon bible" wird es dann aber teuflisch gut, wenn man mal von dem etwas schlechteren Titel "Ocean of noise" absieht. "Black Wave" ist schlicht und einfach sensationell und die neue Version von "No cars go" hat es zum Glück auf das Album geschafft, denn dieses Stück ist brilliant.
    Einziger Schwachpunkt ist "Windowstill", so daß ich die Traumnote hier nicht zücke. Einen gewissen Anteil an dem Punktabzug hat auch das Bruce Springsteen-Lied (Antichrist Television Blues). Hat etwa Badly Drawn Boy einen neuen Trend losgetreten?

    -9- Punkte

    Christoph hat gesagt…

    Das ist einfach. Die Platte ist ein Meisterwerk, die Band ein großer Vergnügen.

    9,5

    oliver r. hat gesagt…

    Alle, die Karten für das Konzert in Köln haben, können sich extrem glücklich schätzen, die anderen sollten sich dringend mit Tickets eindecken, sonst verpassen sie das Ereignis des Jahres!

    Wenn es in Deutschland nur annähernd so gut wird wie gestern in Paris (wo man den Bericht+ Setlist lesen kann, wisst ihr ja ;-), werden die Kanadier auch Germany im Sturm erobern!

    oliver r. hat gesagt…

    Aus sehr gut unterrichteten Kreisen habe ich erfahren, daß die Deutschland-Tournee von Arcade Fire abgesagt worden sein soll, also auch Köln am 1.4. !!

    So ein verdammter Mist!!

    oliver r. hat gesagt…

    Arcade Fire das Ende??? Aufgelöst???

    Wenn man das Bulletin bei MySpace liest, das eben über die Ticker lief, kann einem ganz mulmig werden, da bedanken sich die Kanadier nämlich für die Unterstützung der Fans über all die Jahre hinweg.

    Das läßt Raum für Spekulationen...

    Volker hat gesagt…

    darauf hätte ich nie zu hoffen gewagt nach "funeral". So ein tolles Album
    8 Punkte

    Dirk hat gesagt…

    Wieder grandios.

    9,5 Punkte

    Oliver hat gesagt…

    yup. 9 punkte.

    axelu hat gesagt…

    6,5 Punkte

    Sabrin hat gesagt…

    7,5 Punkte

    Dennis hat gesagt…

    9,5

    Ingo hat gesagt…

    Den Hype verstehe ich nicht. Viel zu bombastische Arrangements für meinen Geschmack. 6 Punkte

    Die 10 besten Alben von The Beatles

    10. Beatles For Sale (1964)
    9. Let It Be (1970)
    8. A Hard Day’s Night (1964)
    7. Help! (1965)
    6. The Beatles (The White Album) (1968)
    5. Magical Mystery Tour (1967)
    4. Rubber Soul (1965)
    3. Abbey Road (1969)
    2. Revolver (1966)
    1. Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band (1967)

    (ausgewählt von Dirk)