• Sophia - Technology Won't Save Us














    Wikipedia stellt Sophia als das Bandprojekt um den charismatischen und etwas eigenwilligen Sänger/ Gitarristen/ Produzenten Robin Proper-Sheppard vor. Wird bei den ersten beiden Alben ("Fixed Water", 1996, und "The Infinite Circle", 1998) noch von reduzierter Instrumentierung, schwermütigen und leidvollen Liedern, repetitiven, einfachen Refrains und den in den Texten zum Ausdruck kommenden Auseinandersetzung mit dem Tod gesprochen, so stellte "People Are Like Seasons" (2004) eine Erweiterung des musikalischen Spektrums in Richtung The God Machine und Midtempo-Rock-Songs dar.
    "Technology Won't Save Us" ist also das vierte Album und geht diesen Weg weiter, wäre aber fast nicht erschienen, denn Robin Proper-Sheppard musste zwischenzeitlich sein Equipment verkaufen, war unzufrieden mit den Aufnahmen und wollte die Musik gänzlich an den Nagel hängen. Glücklicherweise hat er sich anders entschieden und beglückt und wieder mit seiner einzigartig melancholischen Stimme, traurigen und tragischen Liedern passend zum Herbst- und Winterwetter.

    Robin Proper-Sheppard ist Sophia - und der beste aller traurigen Geschichtenerzähler. (...) "Technology Won't Save Us" ist das bisher beste Sophia-Album. (kulturnews.de)

    Auch dieses Album gibt es in einer limitierten Auflage (2-CD Digipack) mit einer 6-Track Bonus-CD, die Akustikversionen früherer Stücke enthält.

    Für Unwissende hier ein Streifzug durch die Geschichte von Sophia:
    "When You're Sad" (1996, MP3), "Every Day" (1998, MP3), "Ship In The Sand" (Live 2001, MP3), "Oh My Love" (2004, Mov, MP3), "Pace" (2006, Zip)
  • 4 Kommentare:

    Volker hat gesagt…

    Wenn ich mir überlege wie gut ich "Infinite Circle" fand ist es erstaunlich, wie völlig egal mir dieses Album ist.

    phealy hat gesagt…

    7

    Dirk hat gesagt…

    Rockt mehr, als das es berührt.

    7 Punkte

    Sabrin hat gesagt…

    7,5 Punkte
    Zugegeben, ein kleiner Helden-Bonus ist dabei...

    Die 10 besten Alben von The Beatles

    10. Beatles For Sale (1964)
    9. Let It Be (1970)
    8. A Hard Day’s Night (1964)
    7. Help! (1965)
    6. The Beatles (The White Album) (1968)
    5. Magical Mystery Tour (1967)
    4. Rubber Soul (1965)
    3. Abbey Road (1969)
    2. Revolver (1966)
    1. Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band (1967)

    (ausgewählt von Dirk)