• The Ballet - Mattachine!












    für manches kann ich mich so begeistern, dass ich irgendwann eine solch enge beziehung dazu aufgebaut habe, die mich glauben macht, es wäre mein, mein gedanke, meine idee, mein produkt, mein mattachine! keine melodie, die ich nicht fehlerfrei mitpfeifen könnte, kein textzifpel, der mir nicht unmittelbar präsent wäre, kein bandmitglied, zu dem ich nicht eine private beziehung aufgebaut hätte. täglich vier bis fünfmal lief das album, seit es vor ca. einer woche bei mir eingetroffen ist. keine sekunde, die ich bereute. verortung tut natürlich not, damit der werte leser, IHR (im übrigen macht mir das unternehmen hier mit Euch eine menge spaß!) eine ahnung erhaltet, wovon ich mich so begeistert zeige. craig und greg sind die gründungsmitglieder dieser mittlerweile auf vier queers angeschwollenen kapelle, denn ginger und marina ergänzten die beiden sinnvoll. beiheimatet sind sie allesamt in new york. ihre musik ist balsam, kommt einer heilung gleich, wie sie unmittelbarer nicht vonstatten gehen kann. müde werden munter, griesgrämige fröhlich, greise jung und lahme flott! das ganze nennt sich sissy- oder queer-, aber auch twee- und jinglepop. ich liebe es. die hidden cameras kommen natürlich zum kuscheln und dem sänger der magnetic´s fehlt der rechte plagiatsparagraph. angesichts der lieblich- und versöhnlichkeit dieser musik kann niemand den vieren wirklich böses wollen. nun denn: seid umschlungen, millionen! love, peace, sex, pop!
    so ward mein erster 10 punkter in diesem jahr geboren!!!
    weitere infos hier!
    In My Head
    (mp3)
    I Hate the War (mp3)
    myspace; homepage
  • 5 Kommentare:

    Volker hat gesagt…

    na dann mal her damit (vielleicht zusammen mit der Golden Smog?)

    Volker hat gesagt…

    der Magnetic Field Vergleich ist sicher ab und an angebracht und immer dann ist die CD auch besonders schön. Dirk anhören

    7

    Sabrin hat gesagt…

    hmmm, nach nur zweimaligem Hören weiss ich gar nicht, ob ich´s schon gerecht bewerten kann..., aber bevor ich´s gar nicht tue und später bereue: 7 Punkte,
    weil´s mir gut gefällt und "In my head" seit Monaten in my head ist. Oder so.

    E. hat gesagt…

    hallo sabrin, bisher konnte ich mich recht einverstanden erklären mit dem, was du verpunktetest! aber hier: einspruch Euer Ehren!!
    heute ist ein schöner tag, heute ist sonntag, der tag für höchstnoten, nachträgliche geburtstagsgeschenke und für das muntere verteilen von guter laune!!

    oliver r. hat gesagt…

    Hm,
    Die Begeisterung von Eike für dieses Werk bringe ich nicht ganz auf, sondern schließe mich eher Volker und Sabrin an, also

    -7- Punkte

    Die 10 besten Alben von Prince

    10. Lovesexy (1988)
    9. Diamonds And Pearls (1991)
    8. 3121 (2006)
    7. 1999 (1982)
    6. The Gold Experience (1995)
    5. Dirty Mind (1980)
    4. Sign O' The Times (1987)
    3. Parade (1986)
    2. Purple Rain (1984)
    1. Around The World In A Day (1985)

    (ausgewählt von Volker)