• Kent - Tillbaka Till Samtiden




    In Schweden ist das Album in der ersten Woche auf Platz 1 der Charts eingestiegen. In Deutschland wird das nicht passieren. Vor sieben Jahren veröffentlichte die Band das letzte reguläre Album in Deutschland. Die zwei folgenden Alben wurden uns vorenthalten. Das neue (und siebte) Album entstand ohne den Gitaristen Harri Mänty, der die Band verlassen hat. Aufgenommen wurde es in Stockholm und New York. Bei Produktion und Mix hat Jon Schumann (Joshua) unterstützt, der auch schon mit Mew und Carpark North gearbeitet hat. Die größte Veränderung zu "Hagnesta Hill“ ist offensichtlicht: Es wird wieder in der Muttersprache gesungen.

    Im Fall von "Tillbaka Till Samtiden" hat man trotz etwaig bestehender Sprachbarrieren das Gefühl, man würde die Band verstehen können. In musikalischer Hinsicht sind Kent dem warmherzig anmutenden Indierock bzw. –pop in jedweder Hinsicht treu geblieben, nur klingt das Quartett anno 2007 weitaus bombastischer und getragener.
    Songs wie "Ingenting", "Sömnen", "Vy fran ett luftslott" und das finale Epos "Ensammast i Sverige" klingen so herrlich verträumt, dass man meint, mit "Tillbaka Till Samtiden" komplett die Bodenhaftung verlieren zu können. Wie bereits erwähnt – obwohl Kent mit den elf neuen Songs wieder auf Schwedisch singen, geht dem Hörer in Summe nichts verloren. Indes ist es schön zu wissen, dass man in Zukunft wieder ganz offiziell in den Genuss dieser Band wird kommen können.

    www.sweetjanemusic.com

    Die Special Edition kommt in Buchform mit ca. 120 Seiten daher, von denen 110 Seiten mit mehr oder minder interessanten Photografien gefüllt sind.

    Website

    Myspace

    Video: „Ingenting

  • 7 Kommentare:

    Dirk hat gesagt…

    Sehr schöne Neuvorstellung, die von mir in den nächsten Tagen auch gekommen wäre. An den Gesang in der Muttersprache haben wir uns mittlerweile ja gewöhnt, da die beiden letzten Alben bereits (wieder) auf schwedisch waren. Neu ist hingegen ein elektronischer Sound, der sich vor allem in tanzflächen-orientierteren Beats niederschlägt. Ähnliches gab es von Kent bisher nur bei "Music Non Stop" (Hagnesta Hill) zu hören.

    Dirk hat gesagt…

    Die limitierte Auflage ist ja schlicht unglaublich!

    Ich frage mich nun verwirrt, wie dieser Aufwand zu finanzieren ist, denn die CD in Buchform kostet nicht mehr als ein normales Album.
    (Über den Umkehrschluss, was nämlich die Herstellung einer regulären CD kostet und wer wie viel bei einem Preis von 17 Euro verdient, denke ich gar nicht nach.)

    Ingo hat gesagt…

    Stimmt, ich habe schon ähnliche Bücher (bzw. Bildbände) zu höheren Preisen gesehen. Ich habe versucht "Ingenting" zu hassen, weil der Song in Schweden teilweise verpönt wurde. Klappt aber nicht... gutes Album.

    Volker hat gesagt…

    ich muß zugeben, allmählich beginnen sie mich etwas zu langweilen
    6

    Sabrin hat gesagt…

    7,5 Punkte

    Dirk hat gesagt…

    Manchmal, aber nur manchmal hat Volker Recht...

    7 Punkte

    Dirk hat gesagt…

    Nachdem ich schon privat den ein oder anderen von der neu erschienen Kent Box überzeugt habe, auch hier noch ein wenig Werbung für ein tolles Schnäppchen:
    Kent haben eine schicke Box veröffentlicht, in der sich insgesamt 10 CDs (u.a alle regulären Alben, mit Bonus-Tracks versehen und eine B-Seiten Zusammenstellung) mit insgesamt 133 Songs befinden, hinzu kommt ein 96seitiges Büchlein mit privaten Bildern, Kommentaren, Liedtexten und und und.
    Das Ganze gibt es entweder über schwedische Plattenläden oder Amazon zu beziehen.
    Braucht jemand noch mehr Kaufgründe? Der Preis! Denn der liegt bei unter 50 Euro!!

    Die 10 besten Alben von Nick Cave And The Bad Seeds

    10. Murder Ballads (1996)
    9. Let Love In (1994)
    8. The Boatman's Call (1997)
    7. Skeleton Tree (2016)
    6. Henry's Dream (1992)
    5. Tender Prey (1988)
    4. Push The Sky Away (2013)
    3. Abattoir Blues / The Lyre Of Orpheus (2004)
    2. No More Shall We Part (2001)
    1. The Good Son (1992)

    (ausgewählt von Dirk)