• Radiohead - In Rainbows



    Thom Yorke ist ein großer Anhänger der Lindenstraße. Er verpasst keine Folge. Woher ich das schon wieder weiß? Ganz einfach: Zunächst hatten Vasilys Freunde die Idee, dass die Gäste im Akropolis für Speisen und Getränke das bezahlen sollten, was sie konnten oder für angebracht hielten. Er ließ sich überreden und wurde vom Ergebnis dieser Aktion auch überzeugt.
    Nun überträgt Thom Yorke diesen dort aufgeschnappten Gedanken auf die Musikindustrie und das neue Radiohead Album. „In Rainbows“ kann seit heute über eine entsprechende Webseite heruntergeladen werden und zwar zu einem Preis, der ganz im Ermessen des Käufers liegt.
    Alternativ wird dort Ende Dezember auch eine nicht ganz preiswerte Discbox (CD und Vinyl plus Zusatz-CD mit weiteren Songs, Fotos und Artwork) erhältlich sein.
    Das oben abgebildete Cover dürfte nicht das endgültige sein, denn über eine reguläre Veröffentlichung im CD-Format verhandelt die Band zurzeit noch mit diversen Plattenfirmen. Vielleicht sollte man Herrn Sarikakis hinzu ziehen.

    Nach nur einem Hördurchlauf kann ich noch nicht viel zu „In Rainbows“ sagen, nur dass hier mal Anleihen beim Jazz gemacht werden, dort die Gitarren knarzen, ein Orchester groß aufspielt und ein an „Unfinished Symphony“ gemahnender Beat zu vernehmen ist. Im Grunde ist das vielleicht am meisten erwartete Album 2007 keine große Überraschung oder Neuerung, sondern eher wie ein Extrakt aus den letzten Radiohead Alben.

    Kein Album dürfte heute und in den nächsten Wochen aus den unterschiedlichsten Gründen für mehr Gesprächsstoff sorgen, egal auf welchen Blog man stößt oder welche Musikzeitschrift man aufschlägt....

    „15 Step“ (MP3)
    „Bodysnatchers“ (MP3)
    „All I Need“ (MP3)
    „House Of Cards“ (MP3)
  • 12 Kommentare:

    oliver r. hat gesagt…

    Diese Scheiße mit dem "jeder bezahlt nur soviel, wie er will, oder kann" ist der größte pseudo-kommunistische Schwachsinn den man sich vorstellen kann!

    Mit dieser Masche kam mir auch mein klebriger marokkanischer Reiseführer an und ich hätte ihm am liebsten ins Gesicht gespuckt!

    Thom Yorke sollte man für diesen Bullshit wahlweise kastrieren, oder seine ohnehin schon hängenden Augenlieder zusammentackern!

    Ich schmeiße meine Radiohead-Alben alle in den Müll ;-)

    oliver r. hat gesagt…

    Augenlieder, sensationeller Rechtschreibefehler, natürlich heiß es Augenlider ;-)

    Aber der Ausdruck Augenlieder macht sich auf einer Musikseite doch nicht schlecht, oder?

    Könnte man Klee mal als Albumtitel vorschlagen: "Augenblicke und Augenlieder"...

    Volker hat gesagt…

    Mich hat das Getue überall, ob dieses tollen Konzepts auch etwas genervt, vor allem der der Preis für die Box mit 40 Pfund ja doch ziemlich happig ist, aber dafür kann man ja beim download ne 0 eingeben.
    Im RS-Forum kriegen die Radiohead-Fand gerade nen Massenorgasmus auf Grund des neuen Werkes - nervig

    oliver r. hat gesagt…

    Ja, das Konzept (die Masche) ist nervig, obwohl ich mich natürlich etwas zu drastisch ausgedrückt habe...

    Es handelt sich im Übrigen um einen sehr alten Hut, denn mein Vater ist in den 80ern mal zu einer Wahrsagerin gegangen (warum weiß ich auch nicht) und sie hatte auch diese Praktiken drauf. Leider weiß ich nicht mehr, wieviel mein Vater ihr gegeben hat, aber ihre Voraussagen waren eh alle falsch, insofern wären null DM gerechtfertigt gewesen...

    Volker hat gesagt…

    so ein paarmal gehört

    Radiohead geschickt wie immer, dass "revolutionäre" Konzept lenkt schön von der Durchschnittlichkeit vieler Songs ab. Nicht schlecht, aber warum immer noch so getan wird, als würden Radiohead ständig ganz Großartiges leisten, ist mir ein Rätsel...

    6 Punkte

    Sabrin hat gesagt…

    8 Punkte

    Dirk hat gesagt…

    Mittlerweile ist bei mir die schicke, wenn auch mit 40 Pfund nicht gerade preisgünstige Box eingetroffen. Das Album hat sich mir noch nicht so recht erschlossen, aber wirklich schlecht kann es ja nicht sein... Vermutlich liegt es wirklich nur an mir, dass ich in "In Rainbows" noch nicht das beste Radiohead-Album seit "OK Computer" sehe, daher vergebe ich, auch damit ich mich später nicht ärgern muss:

    8,5 Punkte

    Oliver hat gesagt…

    damit ich mich später nicht ärgern muss, vergebe ich auch erst später die punkte - nämlich äh, jetzt. und fast wäre es meine erste 10 geworden. aber trotz "nur" 9,5 punkten ist in rainbows ein meisterwerk.

    Ingo hat gesagt…

    Die Box ist wirklich schick. Ich habe keinen Moment zu spät bestellt, eine Woche später war sie ausverkauft. Ich hätte noch eine kaufen sollen, so wie sich die Preise entwickeln... 8 Punkte. Vielleicht wird es noch mehr.

    Dennis hat gesagt…

    "In Rainbows" ist für mich wie die meisten Radiohead-Alben einfach unbeschreiblich........9,5

    Dirk hat gesagt…

    Das sagte Oliver R. zu dem Vorschlag "In Rainbows" 2008 mit in die Wertung zu nehmen, da 2007 zu wenig Bewertungen zustande kamen:

    Fabelhafte Idee! Habe es dieses Jahr oft gehört und bereits daran gedacht, es noch einmal zu bewerten. "In Rainbows" ist grandios! Was gebe ich, 9? 9,5? Hmm, ein bis zwei Lieder sind einen Tick schwächer, beim Rest handelt es sich um äußerst vielschichtige Kompositionen, die bei jedem Hördurchgang weiter wachsen.

    -9- Punkte

    Dirk hat gesagt…

    DIE NEUE RADIOHEAD!

    http://www.thekingoflimbs.com/DIEUR.htm

    Als Download ab Samstag, als "Newspaper Album" ab 09.05.11!

    Schon bestellt...

    Die 10 besten Alben von Stephen Duffy

    10. Stephen Duffy - The Ups And Downs (1985)
    9. The Lilac Time - lilac6 (2001)
    8. The Lilac Time - Paradise Circus (1989)
    7. Stephen Duffy and The Lilac Time - Keep Going (2003)
    6. The Lilac Time - The Lilac Time (1987)
    5. Stephen Duffy - Duffy (1995)
    4. The Lilac Time - And Love For All (1990)
    3. Stephen Duffy featuring Nigel Kennedy - Music In Colours (1993)
    2. The Lilac Time - Astronauts (1991)
    1. Stephen Duffy - I Love My Friends (1998)

    (ausgewählt von Dirk)