• Eddie Vedder - Into The Wild













    Noch eine Ergänzung zu Dirks Rundumschlag: Ich denke Eddie Vedder ist auch ein Anwärter zur Aufnahme in die „League of extraordinary Gentlemen“.

    Eddie Vedders Solo-Debüt, getarnt als Soundtrack zum Film “Into the wild”. Pearl Jam begleitete mich bei meiner frühen musikalischen Entwicklung. Gefielen mir bei Pearl Jam bislang vor allem die härteren Songs oder die ganz lahmen, begeistert Eddie Vedder nun solo eben mit den getragenen Nummern. Bringt Eddie Vedder mich nun dazu, hier ein Songwriter-Album vorzustellen? Ja.

    Der Film basiert auf dem Roman „Into the wild“ und damit auf Christopher McCandless’ Reise in die Wildnis.

    The motivations behind McCandless' journey may have been known only to him, but Vedder effectively conjures the endless possibilities of the open road with sparse, never morose, tracks akin to Pearl Jam's "Thumbing My Way" or "Elderly Woman." Especially appropriate are the bittersweet "End of the Road," the primal "The Wolf" and the finger-picked acoustic instrumental "Tuolumne," which mirror the long stretches of McCandless' quest that were made in complete solitude.
    www.billboard.com

    Das Digipack tröstet m. E. etwas über die magere Spieldauer (33 mins) hinweg.

    Myspace

    Video: „Hard sun

  • 2 Kommentare:

    Volker hat gesagt…

    so schlecht nicht

    wären aus den Fragmenten, mehr ausgearbeitete Songs geworden, hätte es noch besser abschneiden können.

    6 Punkte

    Ingo hat gesagt…

    Das hätte ich von Eddie nicht erwartet. 8 Punkte

    Die 10 besten Alben von Nick Cave And The Bad Seeds

    10. Murder Ballads (1996)
    9. Let Love In (1994)
    8. The Boatman's Call (1997)
    7. Skeleton Tree (2016)
    6. Henry's Dream (1992)
    5. Tender Prey (1988)
    4. Push The Sky Away (2013)
    3. Abattoir Blues / The Lyre Of Orpheus (2004)
    2. No More Shall We Part (2001)
    1. The Good Son (1992)

    (ausgewählt von Dirk)