• Jack Peñate - Matinée













    Auch Jack Peñate gehört zu den Engländern, die hier bisher unter den Teppich gekehrt wurden #8.

    Liegt dies etwa daran, daß sein Album gerade erst erschienen ist (dann bleibt allerdings fraglich, warum die CD nicht als Gerichtstermin vorgemerkt wurde), oder daß der Sommer bereits vorbei ist und man mit fröhlichem Sonnenschein-Pop nichts mehr anfangen kann?

    Reinpassen würde der Typ mit den bis oben zugeknöpften Hemden und dem Shakin Stevens Hüftschwung auf diesen Blog auf jeden Fall, schließlich wurde hier ja bereits Kate Nash vorgestellt und hochgelobt. Und mit dieser Dame teilte er nicht nur die Titelseite eines NME- Heftes, sondern anscheinend auch eine Romanze. Allein deshalb werden Jack Peñate und Kate Nash oft zusammen in einen Topf geworfen; darüber hinaus werden die Housemartins genannt, aber auch Billy Bragg, Madness, Jamie T., The Jam, Artic Monkeys, etc.

    Seine Singles "Second, Minute, or Hour", "Torn On The Platform" und "Spit At The Stars" waren in England bereits Chartserfolge, sein Album wurde im NME aber mehr oder minder verissen und nur mit 5/10 Punkten bedacht. Plattentests.de vergibt auch nicht mehr und erteilt lediglich das Prädikat "netter Sommerpop".

    So schnell wird das "nächste große Ding" also fallengelassen. Zu Recht?

    „Spit At Stars“ (Video)
    „Second, Minute Or Hour“ (Video; MP3)
    „Torn On The Platform“ (Video)
  • 9 Kommentare:

    Dirk hat gesagt…

    Da wurde ich doch meiner eigentlichen #3 der "The League of extraordinary Gentlemen" beraubt! Beim nächsten Mal veröffentliche ich die Posts direkt wenn ich sie geschrieben habe...
    ;-)

    Dem Post füge ich dann zumindest noch Video und MP3 hinzu.

    Dirk hat gesagt…

    Das habe ich auch noch korrigiert: ñ

    :-)

    oliver r. hat gesagt…

    Oh, wollte Dir nicht zuvorkommen, Dirk! Mit # 10 ist bei mir sowieso Schluß mit meiner Serie :-)

    Und jeder sucht sich halt einfach nur raus, was ihm von meinen Vorstellungen interessiert, ich verschicke gerne wieder ganz altmodisch Päckchen, also einfach melden!

    Und diesen komischen Akzent bei Jack habe ich nur ausgelassen, weil ich die Tastenkombination nicht kenne! Vielen Dank für die Korrektur, wie macht man das?

    Gute Idee auch Video und MP3 hinzuzufügen, hatte ja die MySpace Adresse angegeben und da waren alle Videos drauf...

    Volker hat gesagt…

    ich mag das Album, so Housemartinesk war seit den 80ern nichts mehr

    7

    oliver r. hat gesagt…

    Sehe ich genauso wie Volker,

    -7- Punkte

    Dirk hat gesagt…

    Bis zu 6 Punkten kann ich hier mitgehen.

    Volker hat gesagt…

    ich muß auf 7,5 erhöhen

    Sabrin hat gesagt…

    8 Punkte

    Christoph hat gesagt…

    7,5

    Die 10 besten Alben von Stephen Duffy

    10. Stephen Duffy - The Ups And Downs (1985)
    9. The Lilac Time - lilac6 (2001)
    8. The Lilac Time - Paradise Circus (1989)
    7. Stephen Duffy and The Lilac Time - Keep Going (2003)
    6. The Lilac Time - The Lilac Time (1987)
    5. Stephen Duffy - Duffy (1995)
    4. The Lilac Time - And Love For All (1990)
    3. Stephen Duffy featuring Nigel Kennedy - Music In Colours (1993)
    2. The Lilac Time - Astronauts (1991)
    1. Stephen Duffy - I Love My Friends (1998)

    (ausgewählt von Dirk)