• Dave Gahan - Hourglass



    The League of extraordinary Gentlemen #3


    Geburtsname: David Gahan

    Alter: 45 Jahre

    Herkunft: Epping, Essex, England

    Internet: Homepage / MySpace

    Besonderes: „Kingdom“ ist die erste Single, die sich allein aufgrund der Download-Verkäufe in den deutschen Singlecharts platzieren konnte.

    Band: Depeche Mode

    Genre: Elektro-Rock, Synthie-Pop

    Referenzbands: Depeche Mode, Kraftwerk

    Beeinflusste: The Bravery, The Departure, Camouflage

    Bisherige Alben: Paper Monsters (2003)

    Größter Single-Hit: „Dirty Sticky Floors“ (D #6, UK #18)

    Aktuelles Album: Hourglass

    Titel / Spielzeit: 10 / 48:39 Minuten

    VÖ: 19.10.2007

    Produzent: Dave Gahan, Christian Eigner, Andrew Phillpot und Tony Hoffer (Beck, Air, The Kooks)

    Prominente Gastmusiker: Zusammenarbeit mit Christian Eigner und Andrew Phillpot

    Presse: 5,2 von 10 Punkten (bei 2 Bewertungen)

    Sophomore solo effort from Depeche Mode frontman follows his 2003 debut 'Paper Monsters'. Where that album featured a heavy use of guitar in a bid to forge him an identity distinct from the band, this release is more synthesizer driven and, while the music is reminiscent of his day job, the lyricalvoice - dark and anguished - is all his own. (Amazon.co.uk)

    Nur nützt das alles nichts: Zwischen diesem ganzen zusammengepatterten Bombast, elektronischen Fauchen und um so etwas wie Gewicht ringenden Geraune dieser Platte findet sich kein einziger Song, der auf einem Gore, zumindest dem alten Gore, auch nur auf eine Single-B-Seite rutschen würde. (Musikexpress)

    Sehen/Hören: „Kingdom“ (Video; MP3)
  • 3 Kommentare:

    Dirk hat gesagt…

    Soooo schlecht, wie der Musikexpress das Album macht, ist es nun auch wieder nicht. "Saw something", "Endless" und "Down" hätten auch das Potential für ein neues DM-Album, zumindest wenn es die Qualität von "Exciter" oder "Playing The Angel" nicht überschreiten soll....

    5,5 Punkte

    Volker hat gesagt…

    Dinge, die die Welt nicht braucht

    Was für ein dröges und melodienarmes Werk
    Aber wir wollen nicht zu unfair sein zu Dave Gahan, sehr viel langweiliger und uninspirierter
    als die letzten beiden Depeche Mode Platten, ist "Hourglass" dann auch nicht und damit ähnlich überflüssig.

    4 Punkte

    Ingo hat gesagt…

    Überflüssig: ja. Richtig schlecht: nein. 5 Punkte

    Die 10 besten Alben von Stephen Duffy

    10. Stephen Duffy - The Ups And Downs (1985)
    9. The Lilac Time - lilac6 (2001)
    8. The Lilac Time - Paradise Circus (1989)
    7. Stephen Duffy and The Lilac Time - Keep Going (2003)
    6. The Lilac Time - The Lilac Time (1987)
    5. Stephen Duffy - Duffy (1995)
    4. The Lilac Time - And Love For All (1990)
    3. Stephen Duffy featuring Nigel Kennedy - Music In Colours (1993)
    2. The Lilac Time - Astronauts (1991)
    1. Stephen Duffy - I Love My Friends (1998)

    (ausgewählt von Dirk)