• Billie Eilish - When We All Fall Asleep, Where Do We Go?


    10 Fakten zum Debütalbum von Billie Eilish:

    1. 861 Tage nach ihrem ersten veröffentlichten Lied und rund ein Dutzend weiterer Singles veröffentlichte Billie Eilish am 29. März ihr erstes Album „When We All Fall Asleep, Where Do We Go?“.

    2. „When We All Fall Asleep, Where Do We Go?“ liefert 14 Tracks, die 42:48 Minuten laufen. Der in Japan veröffentlichte Version des Albums wurden zudem die Non-Album-Single „Come Out And Play“ und „When I Was Older“ aus der Compilation „Music Inspired by the Film Roma“ hinzugefügt.

    3. Als Produzent fungierte Finneas O’Connell, der vier Jahre ältere Bruder der 17-jährigen Billie Eilish. 




    4. Auch das Komponieren unternahmen die Geschwister - mit Ausnahme von „When The Party’s Over“ und „My Strange Addiction“, die Finneas allein schrieb - gemeinsam.

    5. Neben dem Download und der CD ist „When We All Fall Asleep, Where Do We Go?“ auch als Kassette und LP erschienen. Schallplatten-Freunde können zwischen „Pale Yellow“, „Lime Green“, „Copper Orange“ und „Glow in the Dark“ Vinyl wählen. Ach, eine auf 1500 Stück limitierte „Picture Disc“ gibt es wohl auch noch.

    6. Die Super Deluxe Fan Box für rund 60 € richtet sich jedoch nicht an LP-Liebhaber. Inhalt: CD, 3 Lithos, Poster, Billie Beanie, Glow in the Dark Stickers, Tattoos/Stickers Sheets und Shoelaces.




    7. Eigentlich hätte „When We All Fall Asleep, Where Do We Go?“ auch schon gut das zweite Album sein können, denn bereits im August 2017 war mit „Don’t Smile At Me“ eine EP erschienen, die bei 9 Titeln und einer Laufzeit von 29 Minuten schon in der regulären Version fast als Album hätte durchgehen können. Auch hier bot die japanische Version zwei zusätzliche Lieder.  

    8. Aus „When We All Fall Asleep, Where Do We Go?“ wurden vorab bereits seit letztem Sommer vier Singles ausgewählt: „You Should See Me in a Crown“, „When the Party's Over“, „Bury a Friend“ und „Wish You Were Gay“. Ihre bisher erfolgreichste Single war „Bury a Friend“ (#14 USA, #7 GB, #3 AUS), die gleichzeitig ihre erste Nummer Eins-Single (Schweden) darstellt.




    9. Rekordverdächtige 800.000 Mal wurde „When We All Fall Asleep, Where Do We Go?“ bei Apple Music vorgemerkt.

    10. Billie Eilish wird April und September auf eine ausgiebige Welttournee gehen. 65 Konzerte sowie einige Festival Auftritte sind geplant, von denen ein Großteil bereits ausverkauft ist. Am 7. September wird der einzige Deutschland-Auftritt beim Berliner Lollapalooza Konzert stattfinden.

    Wenn Pop – im Idealfall – etwas über die Gegenwart aussagen und nicht als Perpetuum mobile funktionieren soll, das von retromanischen Schleifen angeschoben wird, dann ist Billie Eilish sein stärkstes Argument. Sie ist der neue Pop-Superstar, der innerhalb kürzester Zeit jene abgehängt hat, die Superstars gewesen sind (zum Beispiel Lady Gaga) und die, die welche hätten werden können (zum Beispiel FKA Twigs).  (…)  Sie ist der erste Superstar des digitalen Zeitalters (Währung: 14,7 Millionen Instagram-Follower, eine Milliarde Streams weltweit). Und sie hat mit WHEN WE ALL FALL ASLEEP, WHERE DO WE GO? ein Debütalbum gemacht, das genau von diesen Vorzeichen geprägt wird. Es hört sich an wie eine Playlist, die keinem Thema untergeordnet ist, sondern allein dem persönlichen Geschmack der Künstlerin, der wiederum durch das Hören von Playlists geschult wurde. Hier kommt zusammen, was unter den ungeschriebenen Pop-Gesetzen des letzten Jahrhunderts nicht zusammengehört: minimalistischer Elektro-Pop, Trap-Beats zu Balladen, Novelty-Music, HipHop-not-HipHop, Lo-Fi-Folk, eine jazzy Piano-Ballade, halbdunkle Stimmungen, die von subsonischen Bässen auf die ganz dunkle Seite gezogen werden.
    (musikexpress)





  • 3 Kommentare:

    Olly Golightly hat gesagt…

    7 Punkte

    Ole Pappert hat gesagt…

    8 Punkte

    Volker hat gesagt…

    Der Hype ist zwar nicht 100%ig meiner, aber durchaus nachzuvollziehen.

    7,5

    Die 10 besten Alben von Prince

    10. Lovesexy (1988)
    9. Diamonds And Pearls (1991)
    8. 3121 (2006)
    7. 1999 (1982)
    6. The Gold Experience (1995)
    5. Dirty Mind (1980)
    4. Sign O' The Times (1987)
    3. Parade (1986)
    2. Purple Rain (1984)
    1. Around The World In A Day (1985)

    (ausgewählt von Volker)