Örvar Smárason - Light Is Liquid



















Nachdem Örvar Þóreyjarson Smárason in den letzten beiden Jahrzehnten fast 20 Alben mit seinen diversen Bands und Projekten (múm, FM Belfast, Benni Hemm Hemm, Slowblow) veröffentlicht hat, zuletzt Anfang des Jahres „Team Dreams“ gemeinsam mit Sin Fang und Sóley, und in seiner isländischen Heimat auch als Poet und Autor bekannt ist, erschien im letzten Monat sein Solodebut als Ergebnis eines jahrelangen Prozesses.. 

Auf den 8 Songs von „Light Is Liquid“ bewegt sich Örvar Smárason auf Folktronic,  Indie- und Dreampop und lässt neben múm auch an Air, Boards Of Canada und Björk denken. Dazu hat er sich zahlreiche isländische Stimmen ins Studio eingeladen: Sigurlaug Thorarense (sillus), Jófríður Ákadóttir (JFDR, Pascal Pinon), Sóley Stefánsdóttir (Sóley) und Sindri Már Sigfússon (Sin Fang). 

„Light Is Liquid“ ist über Morr Music erschienen und als Download, CD und LP erhältlich. 




Ähnlich den Franzosen AIR schafft es auch Smárason, ein eigenständiges, höchst atmosphärisches Klanguniversum zu kreieren. In diesem lässt es sich nicht nur wunderbar herumstreifen, „The Duality Paradox“ und seine sieben Brüder und Schwestern bieten auch genug Raum, um Gedanken darin zu verstauen oder Antworten auf Probleme zu finden, die man schon eine Weile mit sich herumschleppt. Wenn Musik in der Lage ist, derart mit ihren Hörern zu kommunizieren, dann hat das etwas Magisches. Nun ist Smárason aber auch nicht irgendein Debütant, sondern ein erfahrener Klangzauberer, der in seiner Heimat Island zu den wichtigsten Gegenwartskünstlern überhaupt zählt.
(einen hab ich noch)