Blurred City Lights - Volker



















Egal, ob Free Jazz, Hip Hop oder Polka,
hier ist ein Album namens „Volker“,
da gibt’s natürlich kein’ Verzicht,
es muss zu Platten vor Gericht.

Aber verlassen wir jetzt die Bütt' und wenden wir unsere Aufmerksamkeit Blurred City Lights zu. Hinter der Band stecken der Engländer Dean Garcia, den man unter anderem als Mitglied von Curve kennt, und der Pole Jarek Leskiewicz, der gemeinsam mit Garcia auch bei SPC ECO aktiv ist oder ein Soloprojekt namens Naked On My Own betreibt. 2013 erschien mit „Neon Glow“ eine erste EP, der 2014 das Debütalbum „Anamorphic“ folgte. Auf dem zweiten Album des Duos hören wir u.a. Steve Monti (Jesus & Mary Chain) oder auch Garcias Tochter Rose Berlin, die (wie bei SPC ECO) auf mehreren Songs den Gesangspart übernimmt.

Aber was bietet „Volker“ nun, Free Jazz, Hip Hop oder Polka? Nein, eine düstere Melange aus Trip Hop, Electronica, Shoegaze und Alternative Rock, die Freunden von Massive Attack, Archive und UNKLE viel Freude bereiten dürfte.
Jetzt bleibt nur noch folgende Frage offen: Wie viel Punkte ist „Volker“ Volker wert?




‘Volker’ is a timely set of songs that conjures that diverse and accomplished blurring and jarring effect that we have come to expect from Blurred City Lights. This record would translate into a blissful and euphoric effect live – a minimal band with mindful projections. The powerful provocative soundscapes this music evokes are windswept by sound.
(ExhiMusic)


Volker is an album that’s begging to be experienced and explored…an album that feels like some new wonderful world just waiting to be discovered. You’re not going to be able to put your finger on specific influences or obvious parallels with other bands because Dean and Jarek have created something special with Volker. They’re setting trends, not following them.
(Echosynthetic)


1 Kommentar:

Volker hat gesagt…

Wie soll ich das denn jetzt unvoreingenommen bewerten?