Trembling Blue Stars - Fast Trains And Telegraph Wires

















Schlechte Nachrichten

"Fast Trains And Telegraph Wires" stellt nicht nur das siebte Album der Trembling Blue Stars dar, sondern auch ihr letztes.

"Fast Trains And Telegraph Wires" liefert noch einmal alles, was Fans von Bobby Wratten & Co. hören wollen: den gewohnten, melancholischen Dreampop ("In Arrivals", "The Dark World Of The Broken") genau so, wie die intensiveren und druckvolleren "All Our Tomorrows" und "Cold Colours".
Produziert wurden die 11 Titel erneut von Ian Catt (Sant Etienne, The School), als Gastsängerin ist auf "The Imperfection Of Memory" Cath Carroll zu hören, bei "Half-Light" übernimmt Beth Arzy das Mikrofon und lässt es nach Mazzy Star klingen. Mit dem abrupten Abreißen der letzten Töne von "The Hidden Quarter" findet die Geschichte der Trembling Blue Stars ein passendes Ende.

Jedoch gibt es von der Band noch ein kleines Geschenk, um den Abschied zu versüßen: Zusätzlich zur CD wird die "Cicely Tonight Volume One" EP mit sieben, teilweise experimentelleren Songs im Geiste von Eno und Ambient, darunter auch das Dream Academy-Cover "Not For Second Prize", gleich mitgeliefert. Abgeschlossen wird die EP durch "No More Sad Songs" - ein vielleicht noch viel passenderes Ende für die Trembling Blue Stars.





"All Our Tomorrows" Video

Kommentare:

Olly Golightly hat gesagt…

7 Punkte

Dirk hat gesagt…

Ein trauriger, aber auch schöner Abschluss.

7 Punkte

aXel hat gesagt…

7