• Embrace - Love Is A Basic Need (Orchestral)




















    „Auf „Love Is A Basic Need“ legt das Quintett seine elektronischen Experimente sowie die rockigere Ausrichtung wieder zur Seite und präsentiert ein „klassisches“ Embrace Album, das von langsam beginnenden und sich ins Pompöse steigernden Streicher-Balladen geprägt wird“, schrieb ich hier im März zur Vorstellung des siebten Albums der Band um die beiden McNamara-Brüder.
    Offensichtlich waren das noch nicht genügend Streicher für Embrace, denn mittlerweile gibt es „Love Is A Basic Need“ auch in einer „Orchestral-Version“. Mickey Dale, der Keyboarder der Band, schrieb die Streicher-Arrangements für die zehn Songs, die digital noch um den neuen Song „Adrenalin“ sowie „The White Alien“ und „Bash The Rat“ von der raren „Secret Festival EP“ ergänzt wurden, damit Fans einen weiteren Kaufanreiz erhalten. 

    Also mehr Streicher und akustische Gitarren, dafür weniger Schlagzeug, Bass und E-Gitarren, was für mich vor allem beim rockigen „Where You Sleeping“ keinen Mehrwert darstellt. Aber vielleicht vergleicht man am besten selbst, zunächst die orchestralen Versionen, dann die ursprünglichen Fassungen von „Never“, „Love Is A Basic Need“ und „All That Remains“:













  • 2 Kommentare:

    Olly Golightly hat gesagt…

    Ein gutes Album bleibt ein gutes Album. Normalerweise bin ich ja Fan von Pathos, in diesem Fall ist die ursprüngliche Version aber die spannendere. Darum:

    7,5 Punkte

    Dirk hat gesagt…

    Etwas weniger spannend als die Originalversion. 7 Punkte

    Die 10 besten Alben von Prince

    10. Lovesexy (1988)
    9. Diamonds And Pearls (1991)
    8. 3121 (2006)
    7. 1999 (1982)
    6. The Gold Experience (1995)
    5. Dirty Mind (1980)
    4. Sign O' The Times (1987)
    3. Parade (1986)
    2. Purple Rain (1984)
    1. Around The World In A Day (1985)

    (ausgewählt von Volker)