Human Tetris - Memorabilia



















Gibt es im Russischen eigentlich eine Entsprechung für das deutsche Spruchwort „In der Kürze liegt die Würze? Die Frage stellte ich mir beim Hören des zweiten Albums von Human Tetris. Ode, um genau zu sein, als nach 7 Liedern bereits wieder Schluss war.
Dabei war das Quartett, das nach 2013 eine Auszeit nahm und sich neu formierte, in den letzten Jahren gar nicht untätig, sondern veröffentlichte 2017 die Single „Pictures / Ruins“ sowie 2016 die „River Pt. 1“ EP, von den insgesamt 8 Songs fand aber keiner den Weg auf „Memorabilia“.

Der Opener der „Kurzspielplatte“ (nur digital über Bandcamp erhältlich) trägt den Titel „Long Flight“ und fliegt man zum Beispiel von hier (Frankfurt) in die Heimat des Quartetts (Moskau), so kann man deren „Memorabilia“ währenddessen (3 Stunden Flugzeit) fast acht Mal hören. Stilistisch bleiben sich Arvid Kriger (Gesang, Gitarre), Maxim Zaytsev (Bass) sowie die Neuzugänge Tonia Minaeva (Gesang, Keyboard) und Ramil Mubinov (Schlagzeug) treu, und bilden die ideale Ergänzung für eine Kassette, auf deren A-Seite sich das letzte Album von Motorama, der anderen auch hier angesagten russischen Post-Punk-Band, befindet. Aber bitte zur C-60 greifen, um zu viel Vorspulen zu vermeiden!

Dass sich Human Tetris seit ihrem Debütalbum „Happy Way In The Maze Of Rebirth“ (2012) auch in Deutschland schon ein interessiertes Publikum erspielt haben, zeigt sich am Liedtitel „Trier“ sowie der anstehenden Europatournee mit zahlreichen deutschen Zwischenstopps:

27.04.18 Dresden
28.04.18 Hamburg
30.04.18 Oberhausen
01.05.18 Münster
03.05.18 Dortmund
07.05.18 Köln
08.05.18 Nürnberg




Kommentare:

Ingo hat gesagt…

7,5 Punkte

Olly Golightly hat gesagt…

7 Punkte

Dirk hat gesagt…

7 Songs, 7 Punkte - so einfach ist das manchmal.