• Sohodolls - Ribbed Music For The Numb Generation



    Bereits 2004 wurde auf Poptones die erste Single „Prince Harry“ der Sohodolls (manchmal auch als Soho Dolls geschrieben) veröffentlicht. 2005 folgte „Stripper“, das auch den Weg in die Indie-Charts schaffte. Diese Songs eröffnen auch „Ribbed Music For The Numb Generation“. Jedoch hat es noch einige Zeit gedauert bis das Debüt in die Läden kam: Denn im Verlauf der letzten Monate wurde die Plattenfirma gewechselt, das komplette Management und die Hälfte der Band ausgetauscht. Übrig blieben der Hingucker Maya von Doll und ein trashiger, eingängiger Mix aus Elektro, Glam und Rock mit einem kräftigen Schlag an 80ies-Synthie-Sound.

    Sohodolls sound is unlike any other, drawing influences from the sounds of 80’s/ 90’s new romantic pop and glam rock a multi textured sound that is dominated by synthesized and guitar based melodies is prominent. Offering the innovative and experimental nature of a Kraftwerk or Can composition and the playful, bounding nature of a Cardigans smash hit, Sohodolls take things a step further making tracks their own offering a gritty lyrical content that doesn’t shy away from the taboo issues of real life. (ukmusic.com)


    „Stripper“ (Video)
    „Prince Harry“ (Video)
    „Right And Right Again“ (Video)
  • 8 Kommentare:

    oliver r. hat gesagt…

    Meine Fresse, diese Maja von Doll ist ja wirklich 'ne heiße Braut!

    Wann spielen die denn mal in Paris??

    oliver r. hat gesagt…

    Schon notiert, 18.11. Paris, Trabendo. Da muß ich hin, ein paar Bilder knipsen ;-)

    Ingo hat gesagt…

    Auch die Platte finde ich ziemlich großartig. Ich tendiere zu einer vorschnellen hohen Punktzahl, gehe aber noch einmal in mich.

    Dirk hat gesagt…

    Wo bleiben die Bilder Oliver R.?

    Hier haben wir den Transvision Vamp-Effekt, denn vermutlich wird man sich in ein paar Jahren für eine hohe Bewertung schämen:

    7,5 Punkte

    oliver r. hat gesagt…

    Meine schöne Kamera ist in Reparatur :-(

    Deshalb bin ich auch nicht zum Konzert getigert...

    Oliver hat gesagt…

    6 punkte

    Ingo hat gesagt…

    "Sound of silver"-Niveau: 8 Punkte

    Volker hat gesagt…

    an Transvision Vamp mußte ich auch denken. auch die hatten tolle singles und ansonsten naja

    6

    Die 10 besten Alben von The Beatles

    10. Beatles For Sale (1964)
    9. Let It Be (1970)
    8. A Hard Day’s Night (1964)
    7. Help! (1965)
    6. The Beatles (The White Album) (1968)
    5. Magical Mystery Tour (1967)
    4. Rubber Soul (1965)
    3. Abbey Road (1969)
    2. Revolver (1966)
    1. Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band (1967)

    (ausgewählt von Dirk)