• Ricky Ross - Short Stories Vol. 1



















    Ricky Ross, Rick Ross - da kann man schon einmal durcheinander kommen. Aber auch die eigene Plattenfirma?!

    Universal verwechselt gerade den US-Rapper Rick Ross mit dem schottischen Singer/Songwriter und Deacon Blue-Sänger Ricky Ross und weist mit einem Foto von Rick auf die beiden Deutschland-Konzerte von Ricky hin. Hoffentlich wundern sich da nicht einige Hip Hop-Fans, wenn plötzlich ein ihnen unbekannter Mann am Piano Platz nimmt…

    Auf „Short Stories Vol. 1“ kehrt Ricky Ross zu einigen Deacon Blue-Klassikern wie „Raintown“, „I Was Right And You Were Wrong“ oder „Wages Day“ zurück und präsentiert sie uns so, wie sie einstmals entstanden sind, nämlich am Piano und mit Gesang. Aufgenommen wurden die insgesamt 12 Songs in den Chameleon Studios in Hamburg, in Glasgow wurden später teilweise Streicher und Chorgesang hinzugefügt. An der äußerst intimen Atmosphäre ändert sich dadurch nichts.

    Es finden sich auf dem Album auch Raritäten aus seiner mehr als 30-jährigen Karriere, darunter mit dem wundervollen „The Germans Are Out Today“ ein Lied aus seinem Solo-Debüt von 1983, sowie eine Cover-Version („Goin’ Back“, von Gerry Goffin und Carole King geschrieben, aufgenommen u.a. von Dusty Springfield oder The Byrds) und selbstverständlich auch neue Lieder, die Lust und Vorfreude auf Volume 2 und 3 dieser Serie wecken. 




    Deacon Blue frontman Ricky Ross dials back the strutting showmanship on his latest solo outing which was initially inspired by a piano pow-wow with pals and features songs old, new, borrowed and blue in a stripped down setting. Short Stories Vol. 1 is being sold in tandem with tickets for his forthcoming solo tour and is effectively a preview of his setlist. Deacon Blue favourites Raintown and Wages Day feature in less rumbustious form and the best of the bunch of new self-styled “homeless songs” are the ruminative croon of The Kid at the Airport, the blithe baroque pop of Siggi the Bully and the touch of Tom Waits storytelling on Only God and Dogs.(Scotsman)




    Around the better known songs Ross adds in the new ones. At My Weakest Point and Only God and Dogs particularly resonate with me but there might be more blogs about those. Without the band arrangements there is an extra emotional and spiritual intensity. Ricky’s uncluttered voice brings a beautiful mettle of melancholy to songs about loss, injustice and human brokenness with his usual sprinkled grace notes of hope and love. Gorgeous!(Soul Surmise)





    Ricky Ross in Deutschland:

    05.11.2017 Berlin, Passionskirche Kreuzberg
    07.11.2017 Hamburg, Imperial Theater


  • 4 Kommentare:

    Volker hat gesagt…

    Hat mich aus verschiedenen Gründen (die Stimmung und Thematiken der Platte passten einfach gerade perfekt) erwischt wie seit Jahren keine andere Platte. Daher zum ersten Mal seit sehr langer Zeit:

    10 Punkte

    Ingo hat gesagt…

    Spätestens bei "The Germans are out today" musste ich an Billy Joel denken. 6,5 Punkte

    Olly Golightly hat gesagt…

    7,5 Punkte

    Dirk hat gesagt…

    So ein schönes Album, aber wir suchen die beste Platte 2017 und hier kommen die vier besten Liedern aus den Jahren 1984, 1987, 1989 und 1994. Aus diesem Grund nur 6,5 Punkte von mir.

    Die 10 besten Alben von The Beatles

    10. Beatles For Sale (1964)
    9. Let It Be (1970)
    8. A Hard Day’s Night (1964)
    7. Help! (1965)
    6. The Beatles (The White Album) (1968)
    5. Magical Mystery Tour (1967)
    4. Rubber Soul (1965)
    3. Abbey Road (1969)
    2. Revolver (1966)
    1. Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band (1967)

    (ausgewählt von Dirk)