• Pet Shop Boys - Yes



    Auch wenn die ganz großen Charterfolge der Pet Shop Boys schon einige Jahre zurückliegen - „Go West“ war 1993 ihre letzte #1 Single und zwar in Deutschland - , so rascheln die Blogseiten wie verrückt und rauscht es gewaltig im Blätterwald: Jetzt, Spiegel, Stern, Welt, Taz, Zeit, Faz, Tagesspiegel, Süddeutsche, Spex usw.

    „Yes“ ist das zehnte Studioalbum von Neil Tennant und Chris Lowe und mit Hilfe des Poduzententeams Xenomania (Girls Aloud, Sugababes) wurde es derart auf POP! getrimmt, dass man es nicht nur in Versalien schreiben, sondern auch mit einem Ausrufezeichen versehen muss. Veredelt wurde es zudem durch die Zusammenarbeit mit Ex-Smiths Johnny Marr (Gitarre) und Owen Pallett von Final Fantasy, der auch schon für die Streicherarrangements bei Arcade Fire und The Last Shadow Puppets verantwortlich war.
    Ein solches Album hat man von den Pet Shop Boys seit „Very“ (1993) oder „Nightlife“ (1999) nicht mehr gehört und nicht wenige Kritiker sprechen vom besten ihrer Karriere.

    Die limitierte Auflage der CD kommt im schwarzen Digi-Pack mit der Bonus-CD "Etc.". Eine sehr ausführliche Plattenkritik kann man bei der Spex lesen.


    (...) For the first time in years, Pet Shop Boys sound thrillingly modern. The songs, too, are the finest in years. ‘All Around The World’ echoes the understated majesty of second-ever single ‘Love Comes Quickly’, while ‘Pandemonium’ and ‘More Than A Dream’ bang in ways they haven’t since ‘New York City Boy’. It’s a quite startling return to form and, if you had your interest in Pet Shop Boys piqued by the Brits performance, also a fine re-entry point.
    (NME.com)






    „Love Etc.“ Video


    Pet Shop Boys Tournee:
    14.06.09 Stuttgart, Theaterhaus
    24.06.09 Köln, Palladium
    25.06.06 Berlin, Tempodrom
    26.06.09 Leipzig, Parkbühne
  • 7 Kommentare:

    oliver r. hat gesagt…

    Im Spiegel Online Interview habe ich auch den Kommentar von Neil gelesen, der gesagt hat, daß dieses Album wesentlich poppiger sei, als die Vorgänger. Aber war denn z.B. Fundamental ein Rockalbum, oder was?

    Ich weiß nicht wie das gemeint ist. Bei den Pet Shop Boys war doch schon immer alles dermaßen auf Pop getrimmt...

    Dirk hat gesagt…

    "Fundamental" war Pop, "Yes" ist POP!.
    ;-)

    Volker hat gesagt…

    Vor allem war Fundamental nicht sonderlich stark und YES ist toll.
    P O P!!! Das beste Album seit Very.
    Im Spex Interview haben sie auch ein paar schön Sachen zum Thema Pop gesagt von denen ich viele so unterschreiben könnte

    8,5

    Dirk hat gesagt…

    „Yes“ ist großartig in der ersten Hälfte und jeder Song hat die Qualität zur Single, leider kann die zweite Hälfte da nicht mithalten. Somit reicht es nur zu einem Platz im Mittelfeld meiner persönlichen Pet Shop Boys - Album - Charts.

    8 Punkte

    Olly Golightly hat gesagt…

    7 Punkte

    Ingo hat gesagt…

    Ein gutes Pet Shop Boys-Album ist für mich noch kein gutes Pop-Album. 5,5 Punkte

    aXel hat gesagt…

    8

    Die 10 besten Alben von The Beatles

    10. Beatles For Sale (1964)
    9. Let It Be (1970)
    8. A Hard Day’s Night (1964)
    7. Help! (1965)
    6. The Beatles (The White Album) (1968)
    5. Magical Mystery Tour (1967)
    4. Rubber Soul (1965)
    3. Abbey Road (1969)
    2. Revolver (1966)
    1. Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band (1967)

    (ausgewählt von Dirk)