• Pete Fij / Terry Bickers - We Are Millionaires




















    Eigentlich wollte ich im Verlauf des Jahres die beiden Alben, an deren Finanzierung ich beteiligt war, im Doppelpack vorstellen, da sich die Künstler wirklich einige schöne Dinge ausgedacht haben, um Geld in die Kassen zu spülen.
    Leider habe ich die Plattenvorstellungen immer weiter vor mir hergeschoben (und eine ist auch noch gar nicht eingetroffen), so dass mir ein Plattenrichter doch tatsächlich zuvorgekommen ist. The Indelicates boten wie auch beim Vorgänger „Elevator Music“ eine LP-Version an, die vor einigen Wochen eintraf. Neben einem Lyric Book traf auch eine große Zuckerstange in den Farben von "Juniverbrecher" („A Great Big Stick of Seaside Rock with Juniverbrecher running right through it.“) ein. Auf das zum Cover passende (Kasperle-)Theater zum Ausschneiden und Zusammenkleben hatte ich jedoch verzichtet.

    Anders als bei ihrer ersten Kickstarter-Kampagne zu „Broken Heart Surgery“ (2014) hatten auch Pete Fij und Terry Bickers, die früher Sänger bei Adorable / Polak bzw. Gitarrist bei The House Of Love / Levitation waren, eine Vinyl-Variante im Angebot. Zur Finanzierung des Albums hatten Fij & Bickers auch Weihnachtskarten, handgeschriebene Lyrics, eine Partie Scrabble mit Pete, einen signierte Gitarrengurt oder ein Afternoon Tea mit Pete & Terry in Brighton im Angebot. Da sich die Produktion der LP verzögerte, schickten sie zwischendurch schon einmal die CD-Version.

    We Are Millionaires“ steckt in einer tollen Plattenhülle, die Fotos von Rosanne de Lange ziert, und bietet in 37 Minuten 9 Songs, die leider nicht ganz so packend geraten sind wie die auf ihrem gemeinsamen Debüt. Meine Highlights sind das als Duett vorgetragene „Let’s Get Lost Together“, „We Are Millionaires“, „Over You“ und „If The World Is All We Have“, ihr James Bond-Titelsong, auch wenn dieser, wie auch der Rest des Albums, auf Bombast verzichten muss und in Melancholie getränkt ist. Erst jetzt stelle ich fest: Sind ja doch recht viele Highlights...




    It’s difficult to see too many glimmers of light on We Are Millionaires, but once again the duo have delivered a collection that is stunning in its simplicity. As closer Sometime Soon signs off the record by bucking the morose trend and hints at optimism – difficult to imagine considering Pessimist Pete’s general outlook on life, admittedly – we are told that “everything will be OK”; well, it will be if you buy this album because it is, without doubt, adorable.(musicOMH)




    Nine tracks in a little over half an hour make this seem like a 60s album. And, with their use of comedy and tragedy, Fij and Bickers can often seem like a throwback to the wry, amused lyricists of a bygone age, rather like the Lee Hazlewood of My Autumn's Done Come. They are a current and on-going concern though, thriving whilst others have disappeared. One could be forgiven for questioning why we should be listening to over-educated, under-achievers, trading on past glories with their nice-sounding instruments and clever words. But Fij and Bickers do it so well. It's a charming, big-hearted record made by two charming, big-hearted chaps.(Soundlab)


  • 8 Kommentare:

    Miss Shapes hat gesagt…

    Sehr schönes Album und Petes Stimme ist einfach herzzerreißend! 9 Punkte.

    Ingo hat gesagt…

    Oh, sorry, Dirk.

    Ingo hat gesagt…

    7 Punkte

    Olly Golightly hat gesagt…

    7,5 Punkte

    Volker hat gesagt…

    Schön

    7,5

    Volker hat gesagt…

    Erinnert manchmal sehr an das wirklich tolle Solo Album "Surf" von Roddy Frame

    U. hat gesagt…

    7 Punkte

    Dirk hat gesagt…

    Nicht ganz so stark wie das Debüt, aber mit kleinem Fan-Bonus: 8 Punkte

    Die 10 besten Alben von The Beatles

    10. Beatles For Sale (1964)
    9. Let It Be (1970)
    8. A Hard Day’s Night (1964)
    7. Help! (1965)
    6. The Beatles (The White Album) (1968)
    5. Magical Mystery Tour (1967)
    4. Rubber Soul (1965)
    3. Abbey Road (1969)
    2. Revolver (1966)
    1. Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band (1967)

    (ausgewählt von Dirk)