• Julian Casablancas - Phrazes For The Young
















    10 Fakten über das neue Album von Julian Casablancas:

    1. Der Sänger und Haupt-Songwriter von The Strokes, veröffentlicht sein erstes Soloalbum nicht wie Paul Banks von Interpol unter einem Pseudonym (Julian Plenti), sondern unter seinem wirklichen Namen.

    2. Nach den beiden Soloalben von Alber Hammond Jr., sowie Nickel Eye und Little Joy, den Projekten von Nikolai Fraiture und Fabrizio Moretti, gibt es nun bereits den vierten Ableger der Strokes. Steht also nur noch der Alleingang von Nick Valensi aus. Oder ein neues Strokes-Album...

    3. „Phrazes For The Young" wir über Rough Trade bzw. Cult Records/RCA vertrieben, und beinhaltet nur 8 Songs (knapp 40 Minuten). Julian Casablancas steht hier Rede und Antwort:





    4. Weitere Titel gibt es exlusiv als iTunes Bonus Track: „Old Hollywood", „30 Minute Boyfriend" und „I Wish It Was Christmas Today".

    5. Der Albumtitel ist eine Anlehnung an „Phrases and Philosophies for the Young" von Oscar Wilde.

    6. „Phrazes For The Young" wurde in Los Angeles, Nebraska und New York unter Mithilfe der Produzenten Jason Ladder und Mike Mogis (Bright Eyes) aufgenommen.

    7. „11th Dimension" war Mitte September in der Zane Low Show (Radio 1) der erste Vorgeschmack aus dem Album und wurde auch die erste Single:





    „11th Dimension" Video


    8. Auch hier gibt es natürlich ein Deluxe Set, inklusive B-Seiten, Home Recordings, Vinyl-Version, DVD, Poster, Storybook, signiert und verpackt in einer besonderen Box.

    9. Der Erfolg ist hinsichtlich der Chart-Positionen recht beschaulich: Platz 46 in England und Platz 35 in USA.


    As this lovely album reminds you, the Strokes were only ever as good as (and bearable because of) the songs. Phrazes finds a newly sober and apparently chastened Casablancas fizzing with the things, chucking out a succession of insouciant gems as if his muse had never been away. With his wonderfully lugubrious vocals and delicious, born-tunesmith melodies to the fore, songs such as Out of the Blue and 11th Dimension teem with analogue/electro sunlight and shade, while Ludlow Street laments a lost New York with a stuttering country waltz. As an advert for further Strokes albums, Phrazes is scarcely enticing; as a showcase for their singer's innate, almost casual gift for pop songwriting, this album is a stunner. More, please.
    (The Times)


    10. Zusammen mit The Sick Six wird Casablancas auf Europatournee gehen. Der einzige Deutschlandauftritt wird in Berlin (03.12.09) stattfinden.





    „River Of Breaklights" Video


    It may not have the sugar rush immediacy of the Strokes, and at times it's downright indulgent, but Phrazes for the Young shows that Casablancas has more than enough ideas for several albums on his own and with his band -- and perhaps most importantly, he sounds more enthused about making music on it than he has since Is This It.
    (allmusic.com)
  • 2 Kommentare:

    Ingo hat gesagt…

    Das ist doch Quatsch. Dann lieber der andere Julian aus einer Band und NYC. 5,5 Punkte

    Dirk hat gesagt…

    Da haben mir die Soloalben von Albert Hammond jr. sogar besser gefallen.

    5,5 Punkte

    Die 10 besten Alben von The Beatles

    10. Beatles For Sale (1964)
    9. Let It Be (1970)
    8. A Hard Day’s Night (1964)
    7. Help! (1965)
    6. The Beatles (The White Album) (1968)
    5. Magical Mystery Tour (1967)
    4. Rubber Soul (1965)
    3. Abbey Road (1969)
    2. Revolver (1966)
    1. Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band (1967)

    (ausgewählt von Dirk)