It’s A Musical - The Music Makes Me Sick




Die erste Vorladung (VIII)


Personalien:
Die Schwedin Ella Blixt und der Deutsche Robert Kretzschmar sind It’s A Musical.


Tathergang:
Ella war zunächst in ihrem, nun ruhenden Projekt Bobby Baby aktiv und zog dann von Malmö nach Berlin. Zusammen mit Robert, der als Lady Boy bereits seine Version von Popmusik verbreitete, gründete sie It’s A Musical. „The Music Makes Me Sick“ - der Albumtitel darf vermutlich nicht als Warnhinweis verstanden werden - ist ihr erstes Album und wird von Morr Music herausgebracht. Dort veröffentlichte Ella übrigens zusammen mit F.S. Blumm bereits als Bobby & Blumm dieses Jahr ein Album.


Plädoyer:
It’s A Musical spielen Indiepop ohne Gitarren, denn dafür haben die beiden keine Hand mehr frei: Diverse Tasteninstrumente, Schlagzeug und ihrer beiden Stimmen sorgen für einen Sound, der sich bei Stereolab und Saint Etienne, aber auch bei Burt Bacharach bedient. Hinzu gesellen sich je nachdem Trompeten, Orgeln, Glockenspiel, Vibraphone oder Chorgesänge.


Zeugen:

Denn auf ihren zwölf Songs haben sie so viele Ideen, eingängige Melodien sowie elektronische Hooks versteckt, dass man mit den Zählen gar nicht hinterher kommt. Rhythmenwechsel, plötzliche Bläsereinsätze, Jazzanleihen, dann wieder ein halbes Kinderlied, Songs, die man schon am Ende wähnt, kriegen nochmal die Kurve – es ist wie ein prächtiger Erwachsenengeburtstag mit großen bunten Hüten und permanenten Purzelbäumen.
(titel-magazin.de)

Von Indie-Pop bis zu electroclashigem Casio-Sound reicht die Bandbreite. It's A Musical haben ein Gespür für Pop, doch halten ständige Rhythmuswechsel die Ohrwurmgefahr zunächst im überschaubaren Bereich. Sucht erzeugen die Songs erst bei zweimaligem Zuhören - dann aber umso unbarmherziger. Zu beatlesken Harmonien gesellen sich Lyrics, die bei aller Verspieltheit messerscharf sind.
(intro.de)



Indizien und Beweismittel:



„Bad Day“


Urteile:
Nun sind die werten Richter gefragt.

1 Kommentar:

Dirk hat gesagt…

Schweden-Tag (VII)

Jetzt hat die Dame dieses Jahr gleich zwei Alben mit unterschiedlichen Projekten (It’s A Musical und Bobby & Blumm) veröffentlicht, aber auf die Traumwertung kommen wir nur über die Addition der einzelnen Punkte.

5,5 Punkte