• Elvis Costello & Allen Toussaint - The River In Reverse













    der gute costello hat sich eigenwillig schon so manchen duettpartner gesucht, so dass selbst der abgehärtete fan zuweilen aufgeregt zwinkerte. anne sofie von otter muss da wohl eher zu den exoten, burt bacharach zu den überraschungen zählen, aber ebenso wie mit dem brodsky quartet oder auch mit dem metropole orkest wandte er sich jeweils den großen ihrer zunft zu. nicht anders bei allen toussaint. der 1938 in new orleans geborene musiker stand stets großartigen musikern zur seite - fats domino, frankie miller – oder schrieb für sie - the band, little feat. soloalben waren eine seltenheit. toussaint ist dabei nicht nur im blues zu hause, seine heimatstadt unterwies ihn auch im jazz, soul, pop. aber auch im leiden, denn toussaint ist wie viele andere ein opfer „katrinas“. bei einem benefizkonzert trafen sich costello und toussaint und beschlossen die kollaboration. costellos gesang ist hier dominant, aber sein partner darf feine akzente setzen. "... man spürt es hier von der ersten bis zur letzten Minute: Elvis Costello feiert gemeinsam mit dem Arrangeur und Komponisten Allen Toussaint eine Weihe für New Orleans.", heißt es bei berlinonline.de
    reinhören bei costello zuhause.
  • Die 10 besten Alben von Prince

    10. Lovesexy (1988)
    9. Diamonds And Pearls (1991)
    8. 3121 (2006)
    7. 1999 (1982)
    6. The Gold Experience (1995)
    5. Dirty Mind (1980)
    4. Sign O' The Times (1987)
    3. Parade (1986)
    2. Purple Rain (1984)
    1. Around The World In A Day (1985)

    (ausgewählt von Volker)