The Futureheads - The Chaos


















Bevor sich The Futureheads an die Aufnahmen eines A-Capella-Albums begeben, das noch dieses Jahr veröffentlicht werden soll und für welches sich die Fans Lieder aus deren bisherigen Platten wünschen dürfen, muss hier noch der aktuelle Longplayer nachgereicht werden.

"The Chaos" ist das vierte Album des Quartetts aus Sunderland, das sich und seinem Stil treu bleibt: straighter Post-Punk mit mehrstimmigem Gesang und teilweise herrlich eingängig ("Struck Dumb", "Heartbeat Song"). Zwischendurch schimmern immer mal wieder Anspielungen an The Clash ("This Is The Life") und Queen (am auffälligsten im abschließenden Bohemian Rhapsody-artigen "Jupiter") hindurch.
In Zeiten, da Maximo Park nach dem Mainstream schielen, setzen The Futureheads auf Ecken und Kanten, sind härter und kompromissloser als zuvor und veröffentlichen das von Youth produzierte Album in Eigenregie. Damit scheinen sie den richtigen Weg eingeschlagen zu haben, denn zum ersten Mal liefern sie im direkten Vergleich ein besseres Album ab als ihre Kollegen zuletzt mit "Quicken The Heart".





"Heartbeat Song" Video

Drowned in Sound vergibt 8 von 10 Punkten:
The Chaos is a return to the blistering form of their self-titled debut. The lyrics aren’t always great. For example, “Made more phone calls than a wealthy guy” from ‘I Can Do That’ catches my ear with a clunk, but their irresistible melodies and harmonies redeem them. They have always had an unabashed sensibility for writing three-minute pop songs and this record is stuffed full of them. The Futureheads have made exhilarating order out of The Chaos.






"I Can Do That" Video

Kommentare:

Dirk hat gesagt…

Auch wenn ihr bester Song eine Coverversion bleibt, gibt es für „The Chaos“

7 Punkte

Ingo hat gesagt…

Besser als "Quicken the heart". Daher hätte Dirk eigentlich mindestens 8,5 Punkte vergeben müssen. Und ich mindestens 6 Punkte. Ohne Dirks Wertung "auszumitteln" gebe ich 7 Punkte

Dennis hat gesagt…

6,5 Punkte