• Peter Katz - First Of The Last To Know

















    Kanada #7

    Schon lange nichts mehr von Damien Rice gehört, oder? Freunde des Iren können sich die Wartezeit bis zum nächsten Album auch mit dem kanadischen Singer/Songwriter Peter Katz vertreiben. Man höre sich nur "To See You" oder "Oliver's Tune" an. Eine Lisa Hannigan hat Peter Katz nicht zu bieten, dafür durften die mir unbekannten The Good Lovelies ("Til You Come Home"), Caroline Brooks ("Carried Away") und Melissa McClelland ("Let Me Go") als weibliche Gesangspartner mitwirken.
    Für sein zweites Album "First Of The Last To Know" hat Peter Katz neben der akustischen Gitarre auch Piano, Cello und Bläser mit ins Studio gebracht und einen weiteren, prominenten Gastmusiker eingeladen: Glen Hansard, den man von The Swell Season, The Frames oder aus dem Film "Once" kennt, veredelt den Titelsong.
    Eine wirkliche Empfehlung!




    Trailer zum Album

    Canadian folk-pop troubadour Katz is a hardworking cat, averaging over 150 dates a year throughout North America and Europe. His warm voice and open emotions bring David Gray to mind, and it'd be no surprise if some of these songs notched airplay on soft rock stations. The presence of the Swell Season's Glen Hansard on the title track will help, while other guests include the Good Lovelies and Melissa McClelland. His lyrics and delivery occasionally threaten to become a little sugary and sentimental, but never quite slip into that trap. The choice of singer-songwriter peer Rob Szabo was a smart one, and the sonic quality is high. So is the calibre of the instrumentalists, including Joe Phillips, Adam Warner, Mike Olsen and Bryden Baird. And horns, cello and female harmony vocals add depth. "Oliver's Tune" is inspired by the late, great Oliver Schroer, while "The Fence" is a moving portrait of murdered gay student Matthew Shepard. Katz has operated somewhat under the commercial radar, but that deserves to change with this impressive effort.
    (exclaim.ca)





    "First Of The Last To Know" Live





    "Dangerous" Live
  • 7 Kommentare:

    noplace hat gesagt…

    vielen dank dafür. den herrn kannte ich noch nicht.

    noplace hat gesagt…

    6,5 Punkte

    Dirk hat gesagt…

    Ein gutes - vielleicht das beste - Singer/Songwriter Album des Jahres.
    Knapp 8 Punkte

    Ingo hat gesagt…

    Sehr schön. 7,5 Punkte

    aXel hat gesagt…

    7.5

    Christoph hat gesagt…

    Schön, aber auch etwas langweilig.

    6,5 Punkte

    Volker hat gesagt…

    Sehr schönes Album

    7,5 Punkte

    Die 10 besten Alben von Prince

    10. Lovesexy (1988)
    9. Diamonds And Pearls (1991)
    8. 3121 (2006)
    7. 1999 (1982)
    6. The Gold Experience (1995)
    5. Dirty Mind (1980)
    4. Sign O' The Times (1987)
    3. Parade (1986)
    2. Purple Rain (1984)
    1. Around The World In A Day (1985)

    (ausgewählt von Volker)