Those Dancing Days - In Our Space Hero Suits




Neben einigen EPs und dem bereits hier vorgestellten Album von Detektivbyrån - ich bin ganz glücklich, jetzt stolzer Besitzer einer der signierten Ausgaben von „Wermland“ zu sein - konnte ich auch „In Our Space Hero Suits“ von Those Dancing Days auspacken.

Those Dancing Days verknüpfen hibbeligen, kunterbunten und quietschfidelen Indiepop mit Northern Soul-Einflüssen und dem Charme einer nicht gecasteten Girlgroup.
Die fünf jungen Damen (Linnea Jönsson, mit Wuschelkopf und einer Portion Soul in der Stimme, Rebecka Rolfart, Gitarre, Mimmi Evrell, Bass und Lisa Pyk und Cissi Efraimsson an Orgel und Schlagzeug) stammen aus einem Vorort von Stockholm und landeten bereits nach einer selbstbetitelten EP beim renommierten Wichita Label. Dort erschienen bereits vor dem ersten Longplayer zwei Singles („Hitten“ und „Run Run“), die das Quintett überall ins Gespräch brachten.

Jeder Song kommt einer Liebeserklärung an rot lackierte Fingernägel und plüschige Schlafanzüge gleich. „In Our Space Hero Suits“ ist eine 40-minütige Reise durch Bonbon-Land. Mit gelegentlicher Gefahr der Überzuckerung für ungeübte Schleckermäuler.
(motor.de)


Im Oktober sind Those Dancing Days noch einmal auf deutschen Bühnen zu sehen:
10.10.2008 Atomic Café - München

13.10.2008 Schocken - Stuttgart




„Home Sweet Home“ Video




„Run Run“ Video




„Hitten“ Video




„Those Dancing Days“ Video

Kommentare:

Ingo hat gesagt…

Meine Skepsis wurde von "I know where you live" geknackt. 6 Punkte

Olly Golightly hat gesagt…

7 Punkte von mir.

Christoph hat gesagt…

7,5 (mit ein wenig Livebonus)

Dirk hat gesagt…

Schweden-Tag (II)

Wer sagt’s denn? Geht doch auch mit reinen Mädchen-Bands!

6,5 Punkte

Pages