Freelance Whales - Weathervanes



Die Freelance Whales aus New York, genauer gesagt aus Queens, sind vier Jungs und ein Mädel, die allein schon durch den Einsatz von (unter anderem) Streichern, Glockenspiel, Banjo und Akkordeon neugierig machen dürften. Wenn die entsprechende last.fm-Bandseite dann auch noch (unter anderem) Fanfarlo und The Morning Benders als ‚Similar Artists’ anführt sollte man getrost mal ein Ohr riskieren und sich die Band anhören.

Vergleiche sind ja immer so eine Sache, aber beim Hören des Albums, das ursprünglich schon im September 2009 ohne Label erschien und jetzt über French Kiss herauskommt (in den USA versteht sich), fallen einem dann noch Arcade Fire ein. Und The Postal Service. The Folk Postal Service wohl eher. Bei 78s.ch waren sie im November letzten Jahres „Temporär beste Band der Welt“ und Neon Gold schrieb: „ Freelance Whales are like Arcade Fire for your little sister, only your little sister is in college now and she’s actually pretty cool and has tons of hot friends.”

The album settles comfortably in what people will refer to as “neo-folk” or “indie-pop-folk” or “post-everything,” and none of these labels will come close to what the Freelance Whales have given us. Supposedly the band name is both a description of the music and the band’s lifestyle outside of music. And, for once, it’s pretty perfect. These boys have a lot of talent in a lot of different areas. It’s jittery, downplayed, catchy, dreamlike, and imperfect, but it’s all presented in true New Yorker “freelance life” form. […] If the name of the album is any sort of indicator, Weathervanes will certainly point you in the direction of where music should be moving toward. (heavemedia.com)


Freelance Whales - Generator 2nd Floor

Freelance Whales | MySpace Music Videos




Als CD und Vinyl erhältlich.

Homepage
MySpace
facebook

Kommentare:

Juls hat gesagt…

Eines der kleinen Schätze 2010.

noplace hat gesagt…

danke für den tipp. da werd ich mich reinhören.

noplace hat gesagt…

vielen vielen dank für die vorstellung! ein wahrhaft tolles album!

noplace hat gesagt…

by the way, ich empfehle die brothers of end-platte für eine rezension sowie entspannende zugfahrten.

Olly Golightly hat gesagt…

8 Punkte

noplace hat gesagt…

ein wirklich gutes album, aber leider kein richtiges highlight drauf.

7,5 Punkte

Christoph W. hat gesagt…

An sich ja schon ein gelungenes Album, aber hin und wieder finde ich die Songs leider ein wenig arg gleichförmig.

Für den Nachfolger ist da auf jeden Fall noch Luft nach oben.

7 Punkte

Ingo hat gesagt…

Zu folkig. 6 Punkte

aXel hat gesagt…

7.5

Dirk hat gesagt…

Ein schönes Album, das ich, wie mir gerade auffällt, viel zu selten gehört habe.

7,5 Punkte

Otherside hat gesagt…

Wieso. Broken Horse ist doch ein Highlight.
Schön vertäumte Band.
8 Punkte

Lennson hat gesagt…

gute band, gutes album, gehen bald auf tour mit den broken records, letztere mag ich zwar lieber, aber schön, freelance whales mal zu sehen. wird bestimmt herzig.

07.02.2011 - Hamburg - Uebel & Gefährlich
08.02.2011 - Berlin – Magnet