Duran Duran - All You Need Is Now



















Es gibt Bands, von denen wusste man gar nicht, dass sie noch existieren / wollte man gar nicht, dass sie noch existieren. Duran Duran gehören in diese Rubrik.

Zur derzeitigen Besetzung der Band zählen bis auf Andy Taylor alle, die man den klassischen Duran Duran zuschreiben würde, also Simon Le Bon, John Taylor, Nick Rhodes und Roger Taylor. An der Gitarre werden sie von Dominic Brown unterstützt.
Nachdem die beiden letzten Alben ziemlich schwach waren (aber welche Duran Duran Platte war wirklich gut? Singles, ja. Alben, nein.) und sich noch schwächer verkauften, kam es zur Trennung von Epic Records und "All You Need Is Now" wird über Tapemodern, das Label von Nick Rhodes und Stephen Duffy (Duran Duran Mit-Gründer), veröffentlicht werden. Als digitalen Download war das 13. Album der Band bereits kurz vor Weihnachten über iTunes zu beziehen, auf den physischen Tonträger muss man noch bis Februar warten.

Auf "All You Need Is Now" croont/nölt Le Bon als wären seit "Rio" nicht fast 30 Jahre vergangen, sorgt Rhodes für 80er-Synthie-Sounds, die mal nach Depeche Mode ("All You Need Is Now") oder Propaganda ("Blame The Machines") klingen und sorgen die Taylors für teils funkige Rhythmen. Als Gastsängerinnen wirkten Ana Matronic von den Scissor Sisters mit, folglich geht es mit "Safe (In The Heat Of The Moment)" auch in Richtung Disko. Bei "The Man Who Stole A Leopard", dem Höhepunkt der Platte, durften Kelis mitsingen und Owen Pallett den Song mit Streichern veredeln. Ein weiteres Highlight ist sicherlich die abschließende Ballade "Before The Rain", welche ein wenig an "The Chauffeur" oder "Save A Prayer" klingt.
Als Produzent und Mixer sorgen Mark Ronson (Amy Winehouse, Adele, Kaiser Chiefs) und Mark "Spike" Stent (Radiohead, Björk, Depeche Mode, U2, Hurts) dafür, dass "All You Need Is Now" Fans der frühen Duran Duran beglücken wird, ohne dabei antiquiert zu klingen.
Vielleicht muss ich meine ersten Sätze noch einmal überdenken...

Popmatters vergibt 9 von 10 Punkten:
All You Need Is Now isn’t Son of Rio, but it’s the best album Duran Duran has released since then, a collection that manages what their best material always has, blending art with grand gestures and popcraft. It’s nine songs full of the promise and thrill of 1981-83. But even more than Ronson and Duran Duran have let on, it’s also an album clearly in debt to the future, a sleek and sexy future where a guy in his early 50’s “driving up the Autobahn” is still the same superhero who wrestled hot chicks in a Sri Lankan swamp all those years ago. This is the sound of time stood still, of a feeling of reckless and sophisticated abandon launched decades forward without skipping a beat.




"All You Need Is Now" Video

Kommentare:

Volker hat gesagt…

Die sehe ich ja jetzt erst und natürlich war die Provokante Frage welches Duran Duran Album überhauot gut war an den 80ies Aficionado Volker gerichtet, right?

Und natürlich gab es dieses Album und eigentlich hast du dir die antwort schon selbst gegeben, handelt es sich doch um "Rio". Großartige Singles, tolles Album, höre ich auch heute noch regelmäßig. Wollte man das Feld noch etwas erweitern auf die Nebenprojekte, müsste man an dieser Stelle auch noch Arcadias "So Red The Rose" nennen. Sträflich unterschätzt und im Gegensatz zu einigen anderen Duran Duran Veröffentlichungen ein Album, dass die letzten 25 Jahre erstaunlich gut gealtert ist. Tipp: Mal wieder anhören.

Anonym hat gesagt…

Iss ja lustig, All You Need is Now klingt wie Depeche? Dann sag' mal bitte genau wann und wo, dann schau ich mal nach, wer da wen zitiert. Denn was ich da höre, ist ein Uralt-Sample aus der Arena-Zeit, könnte Save A Prayer gewesen sein. Auch noch mit dem dazu gehörenden Gitarren-Part, den verwendet Mr Bates nornmalerweise nicht, aber dieses Keyboard ist fast sowas wie sein Markenzeichen. Taucht immer mal wieder in Songs so auf, le Bon hätte für mich nicht singen müssen, ich hätte auch so gewußt, dass das DD ist.

Dirk hat gesagt…

Ab der ersten Sekunde, würde ich meinen.
;-)

Andere hören das auch so.

Wirklich.

Anonym hat gesagt…

Kein gutes Album...... Das ich nicht lache ober den Kommentar. Duran Duran haben mit dem Notorias, dem Wedding Album zwei super Alben hingelegt die seines gleichen suchen. Ich würde mir die mal anhören. Was besseres gibt es eigentlich nicht.

Dirk hat gesagt…

Wenn es nichts besseres gibt, dann sollte ich mir die vielleicht mal anhören, denn in meinem Plattenschrank stehen (neben fast allen anderen Platten der Band) nur "Notorious" und das Album "Duran Duran", auf dessen Cover Bräute zu sehen sind. Und diese beiden sind in meinen Ohren, trotz guter Singles, bestenfalls medioker.

Anonym hat gesagt…

...hallo? Duran Duran und schlechte Platten? Das ist eine typisch deutsche Meinung.
Hier zählen ja immer nur Depeche Mode, Madonna oder M. Jackson.
Das letzte DM-Album war ja wirklich nicht der Knüller.
Aber dieses brandneue DD- Album " All you need is now " ist eine POPPERLE! Vom feinsten von vorne bis hinten!
Und wer dies nicht hört oder kapiert hat einfach was an den Ohren oder mangelt es an Objektivität! Basta! 10 mit Stern von 10 Punkten.

Dirk hat gesagt…

Vielleicht sind es sogar 10 mit zwei Sternen! Rein objektiv betrachtet natürlich.
;-)

U. hat gesagt…

Begeisterung für das letzte Depeche Mode-Album kann man Dirk nun wirklich nicht vorwerfen ...

... und wann wird hier eigentlich endlich mal was über Michael Jackson geschrieben? Voll undeutsch!

Big Era: The 80´s hat gesagt…

Für mich DAS Album des Jahres!Ich hoffe, es wird so erfolgreich wie bei der Onlinepremiere via iTunes!
Wirklich schlechte Alben haben DD eigentlich nie produziert, einige waren ihrer Zeit nur voraus.

Volker hat gesagt…

Sehr wohlwollende Kritik aud Plattentest.de.
Dann muss ich wohl doch zur CD greifen.

Olly Golightly hat gesagt…

...oder zur Deluxe Collectors Edition

Volker hat gesagt…

Oha, aber vinyl ohne den ganzen SchnickSchnack wäre schön. Die ersten 8 Songs (also die erste Hälfte) jetzt zweimal zu Gemüte geführt und ich muss ein fast so tolles "Comeback", wie letzjährig von OMD vorgemacht, attestieren.
Sehr gut. Hoffe die zweite Hälfte kann das halten.

Michael hat gesagt…

Na dann fang ich mal an zu bewerten :-)

Also die Scheibe ist nicht schlecht, aber auch nicht wirklich der Hammer. Da hat es schon bessere aktuelle Alben von 80er Jahre Ikonen gegeben (wie z.B. das von OMD letztes Jahr).

Deshalb gibt's von mir 6 / 10 Punkte des PVG-Bewertungssystems

Volker hat gesagt…

Nicht ganz so gut wie OMD letztes Jahr, stimmt.

8 Punkte

aXel hat gesagt…

7,5 Punkte

Dirk hat gesagt…

"Safe", das mich jedes mal an Madonnas "Vogue" (nicht gut!) erinnert, raus, dafür noch 2-3 überdurchschnittliche Songs rein und schon wäre es ein richtig, richtig gutes Album geworden.

6,5 Punkte