Blackmarket – St. Vincent decor

cover

St. Vincent decor” ist das zweite Album der Band Blackmarket aus Arizona. Produziert wurde dieses von Pete Min, der auch schon Dinosaur Jr., Weezer und Hole im Studio unterstützte. Seinen Zielgruppen bleibt er anscheinend treu.

Die grobe Einordnung des Ergebnisses überlasse ich der anerkannten Quelle für alle Musikfreunde “Kabel Deutschland”:

Auf dem kurzweiligen Album lässt sich eine Balance zwischen kraftvollem Indie-Rock und mitreißendem Power-Pop ausmachen. Dazwischen fahren die Jungs auch schon einmal die Lautstärke runter, zugunsten von Gitarrenpicking-Einlagen und melodiösen Gesangsintermezzi.

Einige Songs klingen, als hätte sich Liam Gallagher eine College-Rock / Emo-light Band im Stile von Jimmy Eat World oder Weezer gesucht und so deren Stil etwas Britpop-Attitüde beigemischt. “St. Vincent decor” ist eine Reminiszenz an die golden Zeiten des entspannten Indierocks und dürfte daher Menschen gefallen, deren musikalischer Geschmack in den 90er Jahren geprägt wurde.

Auf der Website der Band wird das Album als Stream kostenlos und gegen vernünftige Bezahlung ($ 7 Download, $ 10 CD + Download) für den Offline-Gebrauch angeboten. Dort gibt es auch den Song “Tongue twister typo” also Download gegen eine E-Mail Adresse.

Das Video zu dem Song schaut so aus:

Dieser Song stellt m. E. den frühen Höhepunkt des Albums dar. Auch “The one I know you’re not” fiel mir bei jedem Durchgang positiv auf.