• Daniel Land & The Modern Painters - Love Song For The Chemical Generation LP

















    Die erste Vorladung (IV)

    Personalien:
    Daniel Land & The Modern Painters sind eine aus Manchester stammende Band, die sich den Musikrichtungen Dreampop und Shoegaze verschrieben hat.
    Neben dem Namensgeber und Sänger/Gitarrist Daniel Land agieren Graeme Meikle (Gitarre), Oisín Scarlett (Gitarre), Andrew Galpin (Bass) und Jason Magee (Schlagzeug) als The Modern Painters.

    Tathergang:
    2008 veröffentlichte die Band auf dem unabhängigen Label Sonic Cathedral die Doppel-A-Seiten-Single „Within The Boundaries" / „Benjamin's Room", die in Zusammenarbeit mit Ulrich Schnaus entstand. Beide Songs befinden sich auch auf ihrem Debütalbum, an dem Daniel Land & The Modern Painters 2 Jahre arbeiteten, und das man hier bestellen kann.

    Plädoyer:
    Zunächst kann man gar nicht genau sagen, ob die Stimme, die aus den Lautsprechern zu einem herüber hallt, zu einem Sänger oder einer Sängerin gehört. Kein Wunder also, dass für Daniel Lands androgynen Gesang Vergleiche mit Antony Hegarty (Antony & The Johnsons) und Liz Fraser (Cocteau Twins) gezogen werden. Die Klanglandschaften, die die Band darunter legt, hat man in den Neunzigern bereits bei Spiritualized, Chapterhouse, The Verve und Slowdive gehört. Gerade die ehemalige Band von Neil Halstead, mit dem Daniel Land & The Modern Painters bereits auf Tour waren, kommt einem immer wieder in den Sinn, wenn die Songs an „Morningrise" oder „She Calls" erinnern. Die 12 Titel von „Love Songs For The Chemical Generation LP" erzeugen einen Soundteppich, auf dem man sich getrost über eine Stunde lang ausstrecken, entspannen und darin versinken kann.
    Creation Records und 4AD hätten sich um diese Band gerissen!

    Zeugen:

    A magnificent, magical and monolithic slice of shoegaze beauty. Sounds like Slowdive reimagined by Phil Spector.
    (NME)

    You can't help but think they're a band the late John Peel would have loved.
    (ROB DA BANK, BBC RADIO 1)

    Slowdive were, we can now admit, the best of the post-MBV shoegazers, and if you like the idea of their songs like Morningrise and She Calls being sung by a choirboy, then you'll love this lot.
    (THE GUARDIAN)

    The sort of stripped down, laid back sound employed by bands like Mojave 3 with the gauzey textures of the Cocteau Twins.
    (BBC 6 MUSIC)


    Indizien und Beweismittel:





    „Benjamin's Room" Video


    Urteile:
    Nun sind die werten Richter gefragt...
  • 1 Kommentare:

    Dirk hat gesagt…

    Daniel und seine Jungs übertreiben es fast ein wenig mit Dreampop und Shoegaze und so wären weniger als 12 Titel (bei weit mehr als einer Stunde Spielzeit) in diesem Fall (noch) mehr gewesen (als:)

    7 Punkte

    Die 10 besten Alben von The Beatles

    10. Beatles For Sale (1964)
    9. Let It Be (1970)
    8. A Hard Day’s Night (1964)
    7. Help! (1965)
    6. The Beatles (The White Album) (1968)
    5. Magical Mystery Tour (1967)
    4. Rubber Soul (1965)
    3. Abbey Road (1969)
    2. Revolver (1966)
    1. Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band (1967)

    (ausgewählt von Dirk)