• Emma Pollock - Watch The Fireworks



    7 Tage - 7 Platten

    Dienstag:
    Nachdem sich vor zwei Jahren die schottische Band The Delgados auflöste, unterschrieb Emma Pollock beim angesehenen 4AD Label, um ihr bereits früher angedachtes Soloalbum zu veröffentlichen. Mit Hilfe des Produzenten Victor van Vugt (Nick Cave, Mojave 3, Beth Orton, PJ Harvey) entstand „Watch The Fireworks“, das derzeit nur als Import zu beziehen ist.

    "It's totally, unashamedly pop and it doesn't pretend to be anything else." (Emma Pollock)

    Im Gegensatz zu den späteren Alben von The Delgados verzichtet Emma Pollock auf den großen Wall of Sound und reduziert ihre Songs auf das Wesentliche und schenkt uns 11 schlichte Indie-Popsongs, die an Throwing Muses oder Belly erinnern.

    „Adrenaline“ (Video, MP3)
    „Acid Test“ (Video, MP3)
    „Limbs“ (MP3)
  • 5 Kommentare:

    Dirk hat gesagt…

    Bei aller Liebe: Ich will meine Degados zurück!

    5,5 Punkte

    Dirk hat gesagt…

    Meine tränenerfüllten Augen haben mich ein "l" übersehen lassen: Delgados!

    Ingo hat gesagt…

    Bei der Platte fehlt mir der roten Faden und auch einiges mehr. Dirks 5,5 Punkte unterschreibe ich.

    Oliver hat gesagt…

    ich setz mich mal zu euch: 5,5 punkte

    Christoph hat gesagt…

    Es gibt Momente, die mehr den halben Punkt mehr rechtfertigen: 6

    Die 10 besten Alben von The Beatles

    10. Beatles For Sale (1964)
    9. Let It Be (1970)
    8. A Hard Day’s Night (1964)
    7. Help! (1965)
    6. The Beatles (The White Album) (1968)
    5. Magical Mystery Tour (1967)
    4. Rubber Soul (1965)
    3. Abbey Road (1969)
    2. Revolver (1966)
    1. Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band (1967)

    (ausgewählt von Dirk)