• UNKLE – War Stories












    So, die Zeit der Andacht im Anschluss an Dirks tollen Auftritt im Siebenkampf ist vorbei. Wenden wir uns einem anderen „Mehrkämpfer“ zu: James Lavelle.

    1998 erschien „Psyence fiction“, eine Kollaboration von James Lavelle, Tim Goldsworthy und DJ Shadow. Die Platte wurde damals meist unter Trip Hop eingeordnet und ging doch weit darüber hinaus. Vor allem die bunte Mischung an Gastmusikern (u. a. Richard Ashcroft, Badly Drawn Boy, Jason Newsted, Mike D und Thom York) und Samples sorgte für ein erfreulich kurzweiliges Album. Nach unendlichen fünf Jahren der Vorfreude erschien dann das Zweitwerk „Never, never, land“. Mit DJ Shadow verschwanden auch die Hip Hop-Elemente und ließen so ein sehr elektronisches aber nicht wirklich packendes Album zurück. Diverse Formate des Albums und unzählige Remix- bzw. DJ Set-Alben ließen einen faden Beigeschmack des Ausverkaufs aufkommen. 2007 erschien nun „War stories“. Nachdem Hip Hop und die elektronischen Grenzen ausgetestet waren, wurden nun die „Rockelemente“ in den Vordergrund gerückt. Mit Ian Astbury wurde einer der „leichten Jungs“ (der ist ja wirklich für fast alles zu haben, zufällig steht auch dessen Comeback mit The Cult mal wieder an) unter den Rockern gleich für mehrere Songs herangezogen. Daneben finden sich u. a. Josh Homme, Gavin Clark, The Duke Spirit und 3D auf der Gästeliste.

    Auch wenn es sich so liest, als seien die Gastvokalisten die wahren Helden auf dem Album, kann das nur teilweise unterschrieben werden. UNKLE geben mit überaus gelungenem Songwriting und einer kongenialen Mischung aus wilden Rock-Anleihen sowie zurückgelehnten Traumreisen schließlich die Marschroute vor und scheinen spätestens mit Album Nr. 3 unsterblich geworden zu sein.
    www.cdstarts.de

    Website (aktuell nicht sehr aussagekräftig)

    Myspace

    Video: „Burn my shadow

  • 8 Kommentare:

    Dirk hat gesagt…

    Na endlich. Hat CDWOW mittlerweile geliefert? Ich habe schon ewig nichts mehr bestellt, weil einfach nichts mehr kam... Oder stimmt das "Konkurs-Gerücht"?
    Es gibt auch einen neuen Anbieter aus Singapur, habe aber Namen und Adresse gerade nicht parat. Alle CDs für 10,50 Euro ohne zusätzliche Versandkosten... Interesse irgendwer?

    Ingo hat gesagt…

    Angeblich immer noch Lieferverzögerung. Ich erhalte die Bestellung zum Spaß mal aufrecht. Meinst Du bandcd? Vergleichbarer Service, ich vermutete früher sogar mal den gleichen Anbieter dahinter.

    Ingo hat gesagt…

    ... äh "Bangcd", nicht "bandcd"... Bin die nächsten drei Wochen in den USA, vielleicht finde ich die Doppel-CD ja dort. Falls jemand spezielle Musik-Wünsche hat, die sich dort drüben besser erfüllen lassen, gebt Bescheid. Dirk hat meine Mail-Adresse.

    Ingo hat gesagt…

    So, habe die Doppel-CD Edition in den USA bekommen. Fühlt sich gut an...

    Dirk hat gesagt…

    Ja, ich meinte www.bangcd.com. Ist CD WOW doch sehr ähnlich. Diese haben wohl übrigens neue Besitzer und den Diesnst wieder aufgenommen....

    Dirk hat gesagt…

    Ja, ich meinte www.bangcd.com. Ist CD WOW doch sehr ähnlich. Diese haben wohl übrigens neue Besitzer und den Diesnst wieder aufgenommen....

    Dirk hat gesagt…

    (Bei meiner Bewertung passe ich dann auf, dass ich sie nicht gleich doppelt poste...)

    Düster und poppig zugleich.

    7 Punkte

    Ingo hat gesagt…

    ... und qualitativ irgendwo zwischen "Psyence fiction" und "Never, never land". Auch von mir 7 Punkte

    Die 10 besten Alben von The Beatles

    10. Beatles For Sale (1964)
    9. Let It Be (1970)
    8. A Hard Day’s Night (1964)
    7. Help! (1965)
    6. The Beatles (The White Album) (1968)
    5. Magical Mystery Tour (1967)
    4. Rubber Soul (1965)
    3. Abbey Road (1969)
    2. Revolver (1966)
    1. Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band (1967)

    (ausgewählt von Dirk)