• The Pipettes - We Are The Pipettes













    Das kannte man bisher nur aus Filmen wie "Meerjungfrauen küssen besser", dem elterlichen Fotoalbum oder diversen Britpop-Parties: Junge Frauen in gepunkteten Kleidchen, mit perfekten 60s-Frisuren, Sonnenbrillen und ähnlichen stilechten Accessoires. Nun kann man es mit den dazugehörigen Choreographien auch auf Konzertbühnen oder in Musikvideos bestaunen: Beckie, Rose und Gwenno aus Brighton sorgen derzeit im Vereinigten Königreich für Furore und bald ist auch Deutschland an der Reihe, denn am 11. August erscheint "We Are The Pipettes": 33 Minuten lang süßer und unwiderstehlicher Girl-Group-Pop mit Referenzen an Doo-Woop und Sixties-Soul, gewürzt mit frechen bis boshaften Texten. Unterstützt werden die drei Pipettes dabei von ihren vier männlichen Begleitmusikern (The Cassettes), die jedoch auf Fotos nicht zu finden sind.

    Schwärmen, mitklatschen und -singen: We Are The Pipettes, Your Kisses Are Wasted On Me, It Hurts To See You Dance So Well und als Bonus noch eine Coverversion, die nicht auf dem Album enthalten ist I Think We're Alone Now.
  • 7 Kommentare:

    Dirk hat gesagt…

    Mein Sommer '06 Lieblingsalbum!

    8 Punkte

    oliver r. hat gesagt…

    Scheint auf jeden Fall mehr Biss zu haben,als das ähnlich gestrickte Album von El Perro del Mar.

    Volker hat gesagt…

    für mich noch ein wenig eine Singles-Band
    6,5

    oliver r. hat gesagt…

    Meine Schwester dürfte sich freuen ,wenn sie mitbekäme, daß ich mal entgegen meinen sonstigen Gewohnheiten etwas fröhliches aufgelegt habe. The Pipettes aus Brighton also. Schon gleich zu Beginn demonstrieren die 3 jungen Damen Selbstbewußtsein: " We are The Pipettes, we are the pettiest girls, that you have ever met." Hiergegen schon mal ein vorsichtiger Einspruch,denn in Paris sehe ich jeden Tag deutlich hübschere Mädchen, aber vielleicht sind sie die schönsten Girls aus Brighton,ist ja auch was...
    Die 60er sind ja nicht unsere Zeit gewesen, aber mein Vater hat mir immer so verstohlen erzählt, daß sie damals nicht in anonyme Discos gegangen seien, sondern in "Tanzschuppen". Sei viel besser gewesen, um Mädchen kennenzulernen. Wie oft habe ich in den späten 80ern oder frühen 90ern bedauert, nicht in den 60ern jung gewesen zu sein.Besonders stark wurde dieses Gefühl,wenn ich am Wochenende die Disco verließ, aber nicht mit einer reizenden jungen Frau mit einem gepunkteten Kleid im Arm, sondern alleine,nur in Begleitung einer widerlichen Alkoholfahne und nach Zigaretten stinkenden Klamotten.
    Aber Schwamm drüber.Die Pipettes bringen also die alte Wehmut nach Zeiten hoch, die ich gar nicht erlebt habe. Manchmal muß man halt die Phantasie etwas bemühen...
    Ganz so begeistert wie Dirk bin ich noch nicht,dafür ist mir das Ganze doch eine Spur zu poppig, vor allem auf die Länge eines Albums hin. Songs wie "Judy", oder "Your kisses are waisted on me" ,holen mich aber durchaus aus meinem Schmollwinkel hervor.Und wenn ich sie im November dann mal live gesehen habe, bin ich ihnen wahrscheinlich gänzlich verfallen. Bis dahin verteile ich

    7 Punkte

    Oliver hat gesagt…

    der sommer ist zwar vorbei, die cd aber immer noch toll. 8 punkte.

    Buzz hat gesagt…

    foridabler Spaßmacher 8 punkteletten

    Sabrin hat gesagt…

    7,5 points on my dirty mind

    Die 10 besten Alben von The Beatles

    10. Beatles For Sale (1964)
    9. Let It Be (1970)
    8. A Hard Day’s Night (1964)
    7. Help! (1965)
    6. The Beatles (The White Album) (1968)
    5. Magical Mystery Tour (1967)
    4. Rubber Soul (1965)
    3. Abbey Road (1969)
    2. Revolver (1966)
    1. Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band (1967)

    (ausgewählt von Dirk)