Owen Pallett - Heartland



Owen Pallett ist ein viel gebuchter Mann: Die Pet Shop Boys nahmen seine Dienste als Streicherarrangeur für ihr letztes Album in Anspruch. The Last Shadow Puppets gehören zu seinen Kunden. Mika. Beirut. Die Liste ist lang. Und als Teilzeitmitglied von Arcade Fire und den Hidden Cameras ist er dort natürlich auch für den Streichersound verantwortlich.

Seine eigenen Platten veröffentlichte Owen Pallett bisher unter dem Namen Final Fantasy. Ende letzten Jahres legte er diesen Namen ab, um seine Musik von dem gleichnamigen Videospiel abzugrenzen, nach dem er sich ursprünglich benannte. Da "Heartland" auch in Japan erscheint, wollte er möglichen Urheberrechtsklagen des dort ansässigen Herstellers der Final Fantasy-Videospielreihe entgehen.

2005 erschien "Has A Good Home", 2006 "He Poos Clouds". Im Gegensatz zu seinen Auftragsarbeiten klangen diese beiden Alben eher minimalistisch. "Heartland" hingegen überrascht mit großem Orchester:

Zwölf wunderbare pathetische, weit ausladende Songs sind dabei entstanden, die -trotz der weidlich ausgekosteten Klangkörperfülle- niemals in die Zuckrigkeit des konventionellen symphonischen Pop zurückfallen. Stattdessen herrschr eine Art dreidimensional gewordene Sprödigkeit vor: In den tollsten Momenten verschwendet Pallett seine schöne, farbige Stimme gegen eine dissonante Wall of Sound, wie es sonst nur Scott Walker in seinem Spätwerk tut. (Spex #324)


Diese Aussage kann hier überprüft werden:



Tourdaten:
13. März Dachau, Friedenskirche
15. März Frankfurt, Mousonturm
17. März Leipzig, UT Connewitz
03. April Berlin, Hebbel am Ufer


Homepage
MySpace

Kommentare:

Dirk hat gesagt…

Neue Gerichtstermine mit Foals, We Are Scientists, Jonsi, The Gaslight Anthem, Benni Hemm Hemm u.a.

Olly Golightly hat gesagt…

a propos jónsi: 31. mai köln, live music hall.

Olly Golightly hat gesagt…

Dan Deacon Remixes Owen Pallett

Olly Golightly hat gesagt…

8,5 Punkte

Dirk hat gesagt…

Vermutlich große Kunst, die ich aber noch nicht ganz durchschaut habe.

6,5 Punkte

Christoph hat gesagt…

Das braucht Zeit, Dirk. Oder ein Konzert. Danach liebt man seine Musik.

Eine der Platten des Jahres.

9

aXel hat gesagt…

8

Ingo hat gesagt…

In den Mitteln etwas eingeschränkt, aber gut. 7 Punkte