Margot & The Nuclear So And So’s - Animal! / Not Animal







Es gibt sie noch: Wunderbare Videoclips, die es sich lohnt anzusehen. Allein für den tollen Clip zu „As Tall As Cliffs“, in dem dargestellt wird, wie George W. Bush am 19. Januar 2009 seinen letzten Abend als Präsident begehen wird, haben es Margot & The Nuclear So And So’s verdient hier vorgestellt zu werden.
Für den Bandnamen sowieso.




„As Tall As Cliffs“ Video


Margot & The Nuclear So And So’s sind ein Musikerkollektiv aus Indianapolis, Indiana, dass sich um Richard Edwards und Andy Fry gruppiert. Die Musik der derzeit acht Margots wird als „Chamber Pop“ oder „moderner Barock-Pop“ beschrieben, so dass in Vergleichen oft die Namen The Arcade Fire, The Decemberists, Bright Eyes und The Flaming Lips fallen.
Zwischen der Band und ihrer neuen Plattenfirma kam es bezüglich der Tracklist des neuen Albums zu Dissonanzen, so dass nun zeitgleich „Animal!“ und „Not Animal“ veröffentlicht werden. „Animal!“ erscheint als Download und Vinyl-Version und stellt die Auswahl der Band dar, „Not Animal“ (CD, Vinyl, Download) berücksichtigt die Wünsche der Plattenfirma nach einer kommerzielleren Ausrichtung. Beide Alben überschneiden sich nur in 5 der 12 Titel und nun darf jeder für sich entscheiden, welche Platte besser gefällt...


Thier major label debut is drenched in the same warm sonic haze and bizarro imagery as Flaming Lips, but any weirdness comes in the service of the songs.
(Spin)

Not Animal gets better as it progresses--the sparser, melancholic songs are pushed to the front, leaving the band's energetic material to bring up the rear--and Margot's sophomore album subsequently concludes on a high note, effectively masking any sour taste left by the band's battle with Epic Records.
(All Music Guide)


Hier kann man 4 Songs der „Daytrotter Session EP“ legal herunterladen.

Kommentare:

Volker hat gesagt…

bisher nur die Not Animal Doppel-LP gehört und auch wenn sie gegen Ende erheblich nachlässt bzw in 2-3 Songs etwas zu kakophonisch rockig wird, ist der Gesamteindruck ein äusserst Guter. Vor allem der Einstieg ist toll und erinnerte mich in seiner Vertracktheit ein wenig an mein erstes Aufeinandertreffen mit den Guillemots (damals als sie noch gut waren)

Dirk hat gesagt…

Eigentlich hatte ich erwartet, dass sich die beiden Alben ziemlich unterscheiden - tun sie aber nicht wirklich. Vielleicht gefällt mir die „kommerziellere“ Version der Plattenfirma (Not Animal) etwas besser als die Zusammenstellung der Band (Animal), da ich sie zuerst kannte, auf CD besitze und häufiger gehört habe.
Fazit: Schönes Album. Beide.

7 Punkte