• Jason Lytle - Yours Truly, The Commuter




    Mehr als 3 Jahre nach dem Ende von Grandaddy kommt Jason Lytle mit seinem ersten Soloalbum daher. Aufgenommen wurde es von Lytle komplett im Alleingang in den einsamen Weiten Montanas. Ruhige, melancholische Balladen dominieren das Album, geprägt sind sie zumeist von Jasons hohe Stimme, akustischen Gitarren, weiten Synthieflächen oder gelegentlichen Klaviereinlagen.
    Bereits optisch erinnert „Yours Truly, The Commuter" an „The Sophtware Slump", den größten Wurf der Amerikaner, und auch musikalisch gibt es einige Parallelen zu entdecken.





    „Brand New Sun" Video

    Yours Truly the Commuter is an adventurous and engaging record that gives more on every listen. It may not win him any new converts, but for Grandaddy affecionados it's definitely not a case of too Lytle too late.
    (bbc.co.uk)





    „I Am Lost" Video

    Erstmals konnte er dabei alle Instrumente selbst in die Hand nehmen. Mit dieser Freiheit und ohne Zeitdruck arbeitete er, bis der letzte Schnee geschmolzen und sein Werk vollendet war. "I may be limping, but I'm coming home", singt Jason Lytle auf dem Opener und Titelsong. Und tatsächlich: Er scheint zu Hause angekommen zu sein. Natürlich klingen seine Songs nach wie vor nach Grandaddy, sind dabei aber um einiges wärmer und sanfter. Denn rockige Songs wie "It's The Weekend" stellen eher die Ausnahme dar. Stattdessen dominieren die leicht melancholischen, aber stets zuckersüßen Melodien über zerbrechlichen Klavierparts, akustischen Gitarren und elektronischen Spielereien. Schön, dass wir ihn wiederhaben.
    (intro.de)




    „Birds Encouraged Him (acoustic)" Video
  • 1 Kommentare:

    Dirk hat gesagt…

    Klingt wie ein Grandaddy Album, aber auch so, als hätte man es schon (besser) gehört.

    6,5 Punkte

    Die 10 besten Alben von The Beatles

    10. Beatles For Sale (1964)
    9. Let It Be (1970)
    8. A Hard Day’s Night (1964)
    7. Help! (1965)
    6. The Beatles (The White Album) (1968)
    5. Magical Mystery Tour (1967)
    4. Rubber Soul (1965)
    3. Abbey Road (1969)
    2. Revolver (1966)
    1. Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band (1967)

    (ausgewählt von Dirk)