• Dylan Mondegreen - While I Walk You Home




    Der Begriff Mondegreen bezeichnet laut Wikipedia eine (für gewöhnlich unabsichtlich) falsch verstandene Textzeile. Geprägt wurde dieser Ausdruck für einen „Verhörer“ von der amerikanischen Autorin Sylvia Wright, die 1954 darüber schrieb, dass sie als Kind diese Zeile aus der alten schottischen Ballade „The Bonny Earl Of Murray“

    »They ha’e slain the Earl of Murray / And laid him on the green.« (Sie haben den Earl of Murray erschlagen / Und legten ihn aufs Gras.)

    falsch verstanden und erst viel später die Wahrheit herausgefunden hatte:

    »They ha’e slain the Earl of Murray / And Lady Mondegreen.« (Sie haben den Earl of Murray erschlagen / Und Lady Mondegreen.)


    Wikipedia verweist auf diese Webseite und nennt weitere amüsante Mondegreen-Beispiele:

    Der Riese haust in New Orleans (statt „There is a house in New Orleans“ aus dem Lied The House of the Rising Sun)

    There's a bathroom on the right (statt „There's a bad moon on the rise“ aus dem Lied Bad Moon Rising von Creedence Clearwater Revival)

    Agathe Bauer (aus dem Lied „I've Got The Power“ von SNAP!)

    Diesen Begriff hat sich Børge Sildnes ausgeliehen, um unter dem Namen Dylan Mondegreen sein erstes Album einzuspielen. „While I Walk You Home“ wurde in einem Bootshaus auf der vor der norwegischen Westküste gelegenen Insel Giske aufgenommen. Zwischen Wellenrauschen und Möwengeschrei entstanden dabei zehn Popsongs, die sich, mit beruhigender Stimme, Akustikgitarre, Glockenspiel und gelegentlichen Streichern vorgetragen, auch gut auf dem schwedischen Labrador Label machen würden. Freunde der Musik von Acid House Kings, Math and Physics Club, Irene oder Sodastream sollten hier zugreifen.




    „Girl In Grass“ Video
  • 3 Kommentare:

    Ingo hat gesagt…

    Verträumt und nett. Ein wenig zu verträumt und zu nett für meinen Geschmack, aber nicht schlecht. 6 Punkte

    Dirk hat gesagt…

    Einige Songs sind so schön, dass sie auch von den Kings Of Convenience stammen könnten, andere sind leider ein wenig langweilig.

    6 Punkte

    Olly Golightly hat gesagt…

    sehr schön: 8 Punkte

    Die 10 besten Alben von Prince

    10. Lovesexy (1988)
    9. Diamonds And Pearls (1991)
    8. 3121 (2006)
    7. 1999 (1982)
    6. The Gold Experience (1995)
    5. Dirty Mind (1980)
    4. Sign O' The Times (1987)
    3. Parade (1986)
    2. Purple Rain (1984)
    1. Around The World In A Day (1985)

    (ausgewählt von Volker)