• The Bombhappies - Ok Ok Ok Ok Ok Ok Ok



    Das hatten wir auch noch nicht: Eine Band, die sich selbst vor Gericht stellt, Zeugen, Motive und Beweise gleicht mitliefert und dem Richtspruch freudig erregt entgegen fiebert.

    Hier sind die Fakten:
    The Bombhappies sind Joel Bergqvist (Gesang), Linus Vive (Gitarre), Johan Nordlind (Schlagzeug), Jonas Ohlson (Gitarre) und Andreas Westling (Bass) und obwohl sie bereits in jungen Jahren gemeinsam musizierten (seit 1995, um genau zu sein), hatten sie bisher nur 2 EPs und ein 8-Track-Demo veröffentlicht. Doch Ende 2006 hatte das schwedische Quintett dann genug Geld beisammen, um sich für zwei Wochen im Cobra Studio einzumieten und zusammen mit dem Produzenten Konie (Hello Saferide, The Horror The Horror) ihr Debütalbum einzuspielen. Der Aufbau einer eigenen Plattenfirma zum Vertrieb des Albums und das Gründen eigener Familien samt Babys kostete so viel Zeit, dass „Ok Ok Ok Ok Ok Ok Ok“ erst Ende 2007 veröffentlicht werden konnte.

    Das Presseinfo beschreibt die Musik als einen Alternative Rock Schrägstrich Pop Hybriden, ich verorte sie zwischen den Polen Weeping Willows (jedoch weniger schmalziger) und R.E.M. (den frühen) und andernorts werden sie als eine Mischung aus Interpol, The Hives und Orange Juice beschrieben.
    Welches Urteil fällt ihr?

    melodisch-durchdringend, aufgeregt und eine ecke verdreht, bewegt und lebendig. was sich zunächst als störrisch erweist, ist eine minute später geliebtes stilelement, sei es die gereizte stimme joels, wenn sie sich mutig gegen die traumata stemmt, sei es das wütende gebärden am knüppelplatz oder beim sägen über dem gitarrenhals, sei es, wenn sich die harmonien allzu jäh in die höhe schrauben. wirklich erhebende momente, die sich mit warmen posen schmücken.
    (das klienicum)


    „And At Belle Bed Inn, I Told You“ (MP3)
    „When I’m Asleep“ (MP3)
    „Don’t You Try“ (MP3)
  • 4 Kommentare:

    E. hat gesagt…

    haha, sehr nett!
    das album gefällt mir durchaus. auch mir hat sich die band angetragen und das album zugesandt. die verstehen eben was von vernünftiger promotion, die schweden.

    Dirk hat gesagt…

    Etwas mehr "Herzschmerz" hätte den Schweden meiner Meinung nach gut getan. Das "gut" lasse ich dennoch stehen, da sie uns so nett das Album zugeschickt haben.

    6 Punkte

    Ingo hat gesagt…

    Den Herzschmert vermisse ich nicht. Daher lege ich noch einen halben Punkt drauf 6,5 Punkte

    Olly Golightly hat gesagt…

    So richtig warm werde ich damit nicht: 5,5 Punkte.

    Die 10 besten Alben von Prince

    10. Lovesexy (1988)
    9. Diamonds And Pearls (1991)
    8. 3121 (2006)
    7. 1999 (1982)
    6. The Gold Experience (1995)
    5. Dirty Mind (1980)
    4. Sign O' The Times (1987)
    3. Parade (1986)
    2. Purple Rain (1984)
    1. Around The World In A Day (1985)

    (ausgewählt von Volker)