• The XX - XX
















    Platten vor Gericht fragt - du antwortest (II)
    Heute mit: Florian, Betreiber eines Videospielkonsolen-Museums


    Die Band heißt The XX, das Album "XX" und das schwarze Cover ziert ein weißes X - ist die Musik auch so einfallslos?

    keinesfalls! btw: wird, wer von einem cover auf die qualität einer band schließt, nicht automatisch zum pulitzer nominiert? dann gratuliere ich deinem/eurem blog schon mal ;-)


    Steht das doppelte X tatsächlich für das weibliche Chromosomenpaar und handelt es sich bei The XX um eine Girlband?

    x? chromosomenpaar? ich dacht es sei das umgekippte kreuz christi - bösester shit also, was sich letztendlich auch mehr als bewahrheitet hat.





    „Crystalised" Video


    Florian, wie bist du auf The XX aufmerksam geworden?

    ich hatte mich beim alltäglichen surfen durchs web vertippt als ich zu meinen lieblingsseiten wollte: xx - hatte halt ein x vergessen (o.O)


    Du nimmst deiner Freundin ein Mixtape auf, welchen Song aus "XX" wählst du aus und welcher folgt danach?

    „vcr" - danach kann alles kommen, nur nicht dieser song von the buggles! sonst denkt meine freudin ich verarsche sie...





    „Basic Space" Video


    Ab sofort wird die Heimfahrt spannender als der Clubbesuch selbst: The XX liefern nämlich den perfekten Soundtrack für Nachtfahrten mit dem öffentlichen Nahverkehr - erschöpft, melancholisch, restalkoholisiert. Zwar holen sich auch die vier 19-Jährigen ihre Inspirationen aus den 80ern, indem sie die nackten und lange im Raum hängenden Gitarrenklänge von Bands wie The Cure und Joy Division aufgreifen. Doch sie kombinieren die zuletzt arg überstrapazierten Referenzen fast schon revolutionär, ganz besonders für eine Londoner Band: The XX akzentuieren mit R'n'B-Elementen, ohne dabei den fragmentarischen, kühlen Charakter ihrer Songs zu zerstören. Da ist es nur scheinbar ein Widerspruch, dass Oliver Sim und Romy Madly Croft hochemotionale Befindlichkeitstexte vortragen. Sie singen im Wechsel, doch aneinander vorbei, und selbst wenn sie gemeinsame Einsätze haben, kann es passieren, dass jeder seinem eigenen Text folgt. Bleibt nur noch abzuwarten, ob die Clubs in diesem Sommer eine Gegendroge finden. Vielleicht sollten sie möglichst schnell Remixe von XX-Hits wie "Crystalised" und "Island" in Auftrag geben.
    (kulturnews.de)


    The XX in Deutschland:
    13.10. Berlin, Lido
    14.10. Hamburg, Grüner Jäger
    15.10. Köln, Luxor
    16.10. München, 59:1
  • 15 Kommentare:

    Christoph hat gesagt…

    Unfassbar gute Platte! Ich höre gerade nichts anderes. Noch, ohne Distanz und näheres Nachdenken eine 9,5 bis 10.

    Volker hat gesagt…

    Ich werde wahrscheinlich der einzige Mensch in Deutschland bleiben, aber auch ich finde die Platte unfassbar. Unfassbar übertrieben gehyped. Mir ist das zu kalt und eintönig, zu reduziert und melodienarm, auch wenn es ein paar nette Momente aufweisen kann. Wobei ich betonen möchte, dass ich Kälte im Sound einer Platte nicht per se für negativ halte, so gefällt mir ja z.B das Fever Ray Album ausgesprochen gut. Hier konnte mich allerdings leider wenig fesseln.
    Wie gesagt, ich habe noch niemanden gehört, der diese Meinung teilt, für den Rest der Welt wohl konsensmässig der heiße Scheiß 2009.

    6 Punkte

    Ingo hat gesagt…

    Volker, vielleicht springe ich Dir noch bei. So richtig haut mich das auch noch nicht um.

    Aber ich werde nachdenklich: Hier zweifeln wir beide, The Low Anthem gefällt uns... am Ende komme ich auch noch ins Fernsehen?! ;-)

    Volker hat gesagt…

    Das würde dann allerdings deinem Geheimagentenstatus schaden.
    (Ich hoff das war jetzt nicht so ein Insider, dass sogar du ihn nicht verstehst)

    Ingo hat gesagt…

    Der Schlagzeuger von 100 m links hat geplappert... hätte ihn doch ruhig stellen müssen...

    Ingo hat gesagt…

    Ist der Hype um die Band eigentlich schon vorbei? 6 Punkte

    Oliver Peel hat gesagt…

    Ich liege genau zwischen Christoph und Volker bzw. Ingo. Ein sehr gutes Album, bei dem mir gerade das Reduzierte gefällt. Schön, daß das Post Punk /New Wave Revival auch ohne Bombast und Schwülstigkeit möglich ist.

    Lediglich die Stimmen der beiden Protagonisten halte ich nicht für Weltklasse. Insgesamt ein prima Debüt, das aber keine Sensation darstellt, wie das bei den Erstlingen von Arcade Fire und Interpol der Fall war.

    -7,5- Punkte

    Olly Golightly hat gesagt…

    Hab mich anfangs auch ein wenig schwer getan mit diesem Album. Jetzt ist es auf 7,5 Punkte gewachsen.

    Dirk hat gesagt…

    Es geht wieder los: Die ersten Zeitschriften veröffentlichen ihre Jahresbestenlisten und in schöner Tradition posten wir sie beim Sieger.

    Die Platten des Jahres 2009 beim Musikexpress:

    1. THE XX
    2. GRIZZLY BEAR
    3. WILCO
    4. JULIAN PLENTI
    5. JAMIE T
    6. PHOENIX
    7. KASABIAN
    8. THE FLAMING LIPS
    9. ARCTIC MONKEYS
    10. ANTONY & THE JOHNSONS
    11. DIE GOLDENEN ZITRONEN
    12. SONIC YOUTH
    13. ELEMENT OF CRIME
    14. ANIMAL COLLECTIVE
    15. FEVER RAY
    16. YEAH YEAH YEAHS
    17. DEVENDRA BANHART
    18. MORRISSEY
    19. JARVIS COCKER
    20. GOSSIP
    21. JA, PANIK
    22. BILL CALLAHAN
    23. HEALTH
    24. AMANDA BLANK
    25. PETER DOHERTY
    26. THE THERMALS
    27. JOCHEN DISTELMEYER
    28. THE HORRORS
    29. SOAP&SKIN
    30. LA ROUX
    31. THE BIG PINK
    32. EMPIRE OF THE SUN
    33. THE PAINS OF BEING PURE AT HEART
    34. GLASVEGAS
    35. MAJOR LAZER
    36. MATIAS AGUAYO
    37. WHITE LIES
    38. MUMFORD & SONS
    39. MONSTERS OF FOLK
    40. PJ HARVEY & JOHN PARISH
    41. KREISKY
    42. MICACHU
    43. EDITORS
    44. GOD HELP THE GIRL
    45. THE LEISURE SOCIETY
    46. FUTURE OF THE LEFT
    47. ANDREW BIRD
    48. PET SHOP BOYS
    49. THE RAKES
    50. WHY?

    Olly Golightly hat gesagt…

    Crazewire Best Of 2009

    1. The xx - xx
    2. Grizzly Bear - Veckatimest
    3. Passion Pit - Manners
    4. Animal Collective - Merriweather Post Pavillion
    5. Phoenix - Wolfgang Amadeus Phoenix
    6. We Were Promised Jetpacks - These Four Walls
    7. Fever Ray - dto.
    8. Wild Beasts - Two Dancers
    9. Health - Get Color
    10. Mew - No More Stories Are Told Today / I'm Sorry They Washed Away / No More Stories The World Is Grey / I'm Tired Let's Wash Away
    11. The Whitest Boy Alive - Rules
    12. Girls - Album
    13. Miike Snow - dto.
    14. Matt & Kim - Grand
    15. Mumford & Sons - Sigh No More
    16. The Pains Of Being Pure At Heart - dto.
    17. Jamie T - Kings & Queens
    18. Kasabian - West Ryder Pauper Lunatic Asylum
    19. Port O'Brien - Threadbare
    20. Kings Of Convenience - Declaration Of Dependance
    21. Patrick Wolf - The Bachelor
    22. La Roux - dto.
    23. Dear Reader - Replace Why With Funny
    24. The Big Pink - A Brief History Of Love
    25. Major Lazer - Guns Don't Kill People...Lazers Do!

    http://www.crazewire.de/

    aXel hat gesagt…

    7

    Dirk hat gesagt…

    Don’t believe the hype!

    Oder doch...

    8,5 Punkte

    Dirk hat gesagt…

    Bestes Album 2009 - laut intro Redaktion:

    1. THE XX
    2. PHOENIX
    3. THE WHITEST BOY ALIVE
    4. MIIKE SNOW
    5. GOSSIP
    6. WHOMADEWHO
    7. HEALTH
    8. FEVER RAY
    9. JOCHEN DISTELMEYER
    10. PEACHES
    11. GRIZZLY BEAR
    12. THE PAINS OF BEING PURE AT HEART
    13. KINGS OF CONVENIENCE
    14. DEAR READER
    15. ANIMAL COLLECTIVE
    16. MODERAT
    17. DIE GOLDENEN ZITRONEN
    18. ANTONY AND THE JOHNSONS
    19. JAMES YUILL
    20. LA ROUX
    21. PATRICK WOLF
    22. BIBIO
    23. YEAH YEAH YEAHS
    24. AMANDA BLANK
    25. THE BIG PINK
    26. JA, PANIK
    27. THE FIELD
    28. ZOOT WOMAN
    29. JUNIOR BOYS
    30. LILY ALLEN
    ...

    Dirk hat gesagt…

    Bestes Album 2009 - laut intro Lesern:

    1. THE XX
    2. PHOENIX
    3. ANIMAL COLLECTIVE
    4. THE WHITEST BOY ALIVE
    5. EDITORS
    6. GOSSIP
    7. MUMFORD & SONS
    8. GRIZZLY BEAR
    9. FEVER RAY
    10. ARCTIC MONKEYS
    11. JOCHEN DISTELMEYER
    12. PETER FOX
    13. MIIKE SNOW
    14. THE PAINS OF BEING PURE AT HEART
    15. JA, PANIK
    16. THEM CROOKED VULTURES
    17. KINGS OF CONVENIENCE
    18. MUSE
    19. FRANZ FERDINAND
    20. PEARL JAM
    21. WE WERE PROMISED JETPACKS
    22. ZOOT WOMAN
    23. BILL CALLAHAN
    24. DIE GOLDENEN ZITRONEN
    25. SONIC YOUTH
    26. KINGS OF LEON
    27. HEALTH
    28. NOAH AND THE WHALE
    29. ELEMENT OF CRIME
    30. MODERAT
    ...

    Volker hat gesagt…

    Naja das passt schon, sind doch gut 70% der Rest- Top Ten (Redaktion/Leser) ähnlich fade.

    Die 10 besten Alben von The Beatles

    10. Beatles For Sale (1964)
    9. Let It Be (1970)
    8. A Hard Day’s Night (1964)
    7. Help! (1965)
    6. The Beatles (The White Album) (1968)
    5. Magical Mystery Tour (1967)
    4. Rubber Soul (1965)
    3. Abbey Road (1969)
    2. Revolver (1966)
    1. Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band (1967)

    (ausgewählt von Dirk)