• The Twang - Love It When I Feel Like This



    Hallo, wer bist du denn? Die neue Platte von den Happy Mondays? Oder etwa Northside featuring Mike Skinner? Nein? Ach so, das Debütalbum von The Twang, einem Quartett aus Birmingham, England. Erschienen bist du also diese Woche bei B-Unique, dem Label, das auch deine Verwandten von den Kaiser Chiefs, The Automatic und The Ordinary Boys veröffentlicht. Und gibt es auch schon Singles von dir? Oh, gleich zwei und beide waren Hits im Vereinigten Königreich. Da spricht der Mutterstolz und ich habe gar nicht richtig mitbekommen, dass „Wide Awake“ auf Platz 15 kam und „Either Way“ sogar die Top Ten (#8) knackte. Sorry.
    Ein neues Album der Happy Mondays soll dieses Jahr auch noch erscheinen? Na, wenn du gleich durchgelaufen bist, dann lege ich mal wieder „Pills `n` Thrills And Bellyaches“ auf...

    'A three-song demo by an unjustly unheard Birmingham band called The Twang landed on our desk. It was a collection of songs that stirred a fire in the very pit of our souls. The kind of recording that reminded us why rock'n'fucking roll was, is, and always will be, the greatest form of human expression to have ever existed.' (NME)

    „Wide Awake“ (Video; MP3)
    „Either Way“ (Video; MP3)
    „Either Way (Mike Skinner Remix ft. Professor Green)(Video; MP3)
  • 12 Kommentare:

    oliver r. hat gesagt…

    Du könntest natürlich auch mal wieder mal von James auflegen, Dirk, das würde auch passen...

    Interessant diese zitierte Quelle vom NME, da sind sie mal wieder völlig euphorisch, aber die Begeisterung ist wohl schon wieder verflogen, denn das Album bekam schließlich nur nüchterne 6 Punkte.

    Dirk hat gesagt…

    Die 6 Punkte sind auch mehr als genug (auch wenn ich hier eigentlich nicht Christophs an anderer Stelle geäußerte Vorfreude trüben möchte).

    Hier lief diese Woche schon die neue James 2CD Fresh As A Daisy...
    ;-)

    Vielleicht weiß Christoph als Mega-Fan was auf der kommenden 3fach CD Lost Innocence sein wird?

    Volker hat gesagt…

    Das kann ich jetzt mal gar nicht nachvollziehen
    Für mich die eindeutig beste britische Veröffentlichung des laufenden Jahres
    Es scheint die Frühen 90er in UK werden gerade mal wiederbelebt und das ist das Schlechteste nicht, zumindest wenn man es so geschmackssicher macht wie diese jungen Herren. 12 Songs, kein Ausfall. "Wide Awake" klingt ein wenig wie Oasis mit U2-gitarren, ich hoffe das das schreckt nicht zu sehr ab.(auch wenn der Anfang der LP mich tatsächlich von der Art zu singen etwas an Oasis erinnert und diese The Edge-Gitarren durchaus mal auftauchen)
    Ansonsten trifft es die Happy Mondays Referenz aber doch am ehesten.
    9 Punkte

    oliver r. hat gesagt…

    Auch wenn ich nicht ganz so euphorisch wie Volker bin, so muß ich doch konstatieren, daß The Twang Biss und das "Gewisse Etwas" haben.

    Nicht umsonst, sind sie sehr schnell Headliner bei mittelgroßen bis großen Festivals geworden.

    Gesanglich erinnert mich das Ganze allerdings weniger an Oasis, sondern mehr an Marillion (kein Scherz!), oder auch die Kings Of Leon.
    Von der Prolo-Attitüde her sind sie wiederum nicht weit von Kasabian entfernt.

    Wie auch immer, letzlich ist das größte Plus von The Twang, daß sie sich von den unzähligen neuen britischen Bands unterscheiden, sie klingen zumindest schon mal nicht nach den Libertines, oder Artic Monkeys. Und das ist ja schon mal was!
    Und ein paar Hits haben sie auch zu bieten.

    -7,5- Punkte

    Dirk hat gesagt…

    Manchmal lege ich ein Album auf und muss mich dann ernsthaft fragen, warum ich in dessen Besitz bin und was mir daran mal gefallen hat. Weil es an dieser Stelle so schön passt, möchte ich als Beispiel "Chicken Rhythms" von Northside aus dem Jahre 1991 nennen.
    Warum ich das hier schreibe? Weil es euch genau so in einigen Jahren mit "Love It When I Feel Like This" von The Twang auch ergehen wird!

    4,5 Punkte

    Volker hat gesagt…
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
    Volker hat gesagt…

    das werd ich in hundert Jahren nicht verstehen, vor allem wenn ich Benotungen für so Sachen wie Kate Nash sehe...

    Oliver hat gesagt…

    großartiges konzert! großartiges album! 8,5 punkte.

    Ingo hat gesagt…

    Das Album klingt wesentlich frischer, als die Happy Mondays auf ihren Tour-Plakaten aussehen. 7,5 Punkte

    Sabrin hat gesagt…

    7 Punkte

    oliver r. hat gesagt…

    Aufstufung: kaum eine andere Band legt mehr Herz in ihre Lieder,

    -9- Punkte

    Christoph hat gesagt…

    Ganz nüchtern betrachtet sind das nicht mehr als... 9

    Die 10 besten Alben von Prince

    10. Lovesexy (1988)
    9. Diamonds And Pearls (1991)
    8. 3121 (2006)
    7. 1999 (1982)
    6. The Gold Experience (1995)
    5. Dirty Mind (1980)
    4. Sign O' The Times (1987)
    3. Parade (1986)
    2. Purple Rain (1984)
    1. Around The World In A Day (1985)

    (ausgewählt von Volker)