The Verve - Forth

cover

"Pack schlägt sich, Pack verträgt sich." So beschreibt ein landläufiges Sprichwort ein Phänomen, welches man in einem anderen Zusammenhang vielleicht als "Hassliebe" bezeichnen würde.

Nach "A Northern Soul" hatten sich die Bandmitglieder von The Verve schon einmal zerstritten, Nick McCabe stieg aus. Im Rahmen der Wiedervereinigung entlud sich dann die Spannung in Form von "Urban Hymns". Nach ca. einem Jahr ging die Band wieder auseinander.

"Urban Hymns" ist ein Album, welches ich mir seit 1997 immer wieder gerne anhöre (meist überspringe ich allerdings "Bittersweet Symphony"). Ich weiß gar nicht, ob ich mich irgendwann mal ein weiteres The Verve-Album gewünscht habe. Auf jeden Fall hatte ich mich damit abgefunden, dass die Band The Verve ihren Höhepunkt hinter sich hatte und die Auflösung der Band zu einem guten Zeitpunkt erfolgt war, schien es doch unmöglich, ein Album wie "Urban Hymns" zu wiederholen oder gar zu toppen. Doch nun haben sich die Jungs wieder zusammengerauft und das neue Album "Forth" steht in den Startlöchern.

Ich freue mich auf "Forth", obwohl ich anscheinend nicht zur primären Zielgruppe gehöre:

The release of The Verve’s comeback album, on the other hand, has been deliberately scheduled to coincide with the start of the football season. According to a Parlophone marketing wonk quoted in Music Week, the timing is all part of their campaign to target “the 25- to 44-year-old male-biased market with a strong Northern regionality.”

UNCUT.CO.UK

Aktuell (und nur für ein paar Tage) gibt es das Album auf Myspace als Stream. Es erscheint weniger homogen als die Vorgänger, bietet dafür aber einen Querschnitt dessen, was man aus dem The Verve / Richard Ashcroft / Nick McCabe-Umfeld erwarten kann: Hymnische Balladen, Nick McCabes markante Gitarren und (leider wenige) Einwürfe psychodelischer Jam-Sessions. "Noise Epic" ist mein aktueller Favorit. "Forth" wird "Urban Hymns" in meiner Playlist wohl nicht ersetzen, vielleicht aber ergänzen. Auch NME.CO.UK begrüßt die Wiederkehr:

‘Forth’ is greater than either a tentative first step or a mechanical consolidation by a band on the gravy train. It may not be as smooth a mix as the band’s classic album ‘A Northern Soul’, yet the mix of Ashcroft’s balladeering and The Verve’s more experimental instincts compares well with ‘Urban Hymns’, while ‘Sit And Wonder’ alone justifies a second reunion. But ‘Forth’ is also so much more. This album is probably the most solid foundation this quartet have had in 15 years, and it would be a disaster if it wasn’t a springboard for several more. Farewells might be sudden with The Verve, but we don’t want to hear the next goodbye for at least… well, is five years asking too much?

Das Album gibt es als CD, CD/DVD, Doppel-LP und als Deluxe-Edition. Letztere kostet 40 Pfund, allerdings kommen fast 20 Pfund für den Versand nach Deutschland hinzu.

Das Video zu "Love is noise":

Kommentare:

Dirk hat gesagt…

Das ist ja noch gar nichts: Die limitierte Version des neuen Oasis Albums kostet 50 Pfund und hinzu kommen nach Deutschland über 30 Pfund Portogebühren!
Ob sie dafür von einem Bandmitglied persönlich vorbei gebracht wird?!?

Ingo, solltest du es nicht kennen, musst du dir auf jeden Fall "A Northern Soul" (der Vorgänger von "Urban Hymns") anhören!

Ingo hat gesagt…

Die Bands haben gemerkt, dass man so Geld machen kann. 30 Pfund Versand ist ja wohl eine Frechheit!

"A Northern Soul" steht oft gehört brav neben "Urban Hymns" im Regal, trotzdem danke für den Tipp! ;-)

Volker hat gesagt…

tja die Oasis Box hatte ich schon bis auf einen Klick bestellt, bevor ich die Versandkosten sah. Völlige Idiotie.
Anders macht es übrigens James Yorkston (ok der ist auch nicht so bekannt), da kostet die Box zwar auch stolze 30 Pfund (allerdings für doppel 10" + eine CD auf der er Songs covert + eine CD auf der andre Künstler seine Songs covern), ist aber für alle Vorbesteller versandkostenfrei.

Dirk hat gesagt…

Nach langem Hin und Her habe ich die Oasis Box soeben bestellt (war ja eigentlich klar) - aber nicht über deren Homepage für 80 Pfund, sondern über amazon.fr für 64,34 Euro!

Das scheint zurzeit der einzige Internet-Anbieter zu sein, der sie im Programm hat, da die Box wohl nicht beworben werden darf (?).

Hoffentlich bringt sie für die 30 Pfund-Versandgebühren, die über die Oasis-Homepage verlangt werden, nicht wirklich ein Gallagher persönlich vorbei.
;-)

Ingo hat gesagt…

Noel darf aktuell eh nicht so schwer tragen... ;-)

Die The Verve-Box habe ich letztendlich am US-Import erstanden. Bei Oasis halte ich mich wohl zurück. Aber dafür sollte ja bald Sigur Ros eintrudeln.

Dirk hat gesagt…

Heute aus der Reihe „Tolle Bands mit schwachen Alben“: The Verve.

Wer hätte vor der Veröffentlichung des Albums gedacht, dass die Vorab-Single „Love Is Noise“ der beste Track von „Forth“ sein würde! Die ersten 3 Lieder sind noch ganz gut, was danach kommt, klingt eher nach mehr oder minder inspirierten Jam-Sessions.

6 Punkte

Dennis hat gesagt…

5,0

Christoph hat gesagt…

7

axelu hat gesagt…

7

Ingo hat gesagt…

Hohe Erwartungen hin oder her. Das ist mindestens ein "gutes" Album. "Noise epic" allein rechtfertigt für mich schon 7 Punkte