Mumford & Sons – Sigh No More

cover

Was von 2009 übrig blieb (II)

Hört man sich “Sigh no more” ohne weitere Hintergrundinfos an, könnte man meinen, die Fleet Foxes hätten sich intensiv mit der Musik ihrer Vorfahren beschäftigt und eine Tour durch die Saloons des “Wilden Westens” unternommen. Doch statt an Saloons sollte man eher an Pubs denken, denn es handelt sich bei Mumford & Sons um eine Londoner Band, die einiges mit Noah And The Whale und Laura Marling verbindet.

Das Debütalbum erschien im Oktober 2009 und es versetzte musikaffine Engländer in helle Begeisterung. Die schwappte über und so findet sich “Sigh no more” auf einigen Bestenlisten des Jahres 2009. Mehrstimmiger Gesang und beschwingte Melodien auf Basis einer traditionellen Instrumentierung (u. a. Banjo, Akustikgitarre und auch gerne mal das Tambourin) sorgen für eine mehr als angenehme Grundstimmung. Während diese allein noch keine nennenswerte Begeisterung meinerseits rechtfertigen würde, macht die Dynamik der Songs und die an Britpop/60ies Pop erinnernde Melodienverliebtheit die Sache rund. Das klingt zum Teil wirklich spannend und Marcus Mumfords Gesang erinnert an der ein oder anderen Stelle an die Kings Of Leon.

Das Video zur Debüt-Single “Little lion man”:

Eine neue Version des Songs “Sister” gibt es hier gegen eine E-Mail Adresse.

2008 begeisterte mich das Album der Fleet Foxes. Einen Nachfolger brachte die Band 2009 leider noch nicht in die Regale. Grizzly Bears “Veckatimest” wurde von einigen als mögliche Ersatzdroge gehandelt, aber nur “Sigh no more” hat in meinen Ohren bislang die Aussicht, diesen Status dauerhaft zu erlangen.

Kommentare:

Ingo hat gesagt…

Leserpoll Plattentests.de:
1 Mumford & Sons - Sigh no more
2 The Xx - The Xx
3 Phoenix - Wolfgang Amadeus Phoenix
4 Dredg - The pariah, the parrot, the delusion
5 Editors - In this light and on this evening
6 Them Crooked Vultures - Them Crooked Vultures
7 Pearl Jam - Backspacer
8 Animal Collective - Merriweather Post Pavilion
9 Grizzly Bear - Veckatimest
10 Muse - The resistance
11 Biffy Clyro - Only revolutions
12 The Antlers - Hospice
13 Porcupine Tree - The incident
14 Dinosaur Jr. - Farm
15 ...And You Will Know Us By The Trail Of Dead - The century of self
16 Portugal. The Man - The satanic satanist
17 Arctic Monkeys - Humbug
18 Wintersleep - Welcome to the night sky
19 Kasabian - The West Ryder Pauper Lunatic Asylum
20 Japandroids - Post-nothing

Ingo hat gesagt…

Kein voll- aber ein hochwertiger Fleet Foxes-Ersatz. 8,5 Punkte

Oliver Peel hat gesagt…

Die Texte sind bei Licht betrachtet recht kitschig, aber das Album hat Bums.

-7 Punkte

aXel hat gesagt…

8

Dirk hat gesagt…

Es wäre schade, wenn das Album in keiner unserer Bestenlisten aufgetaucht wäre. Nun halt mit einem Jahr Verspätung...

8,5 Punkte

Olly Golightly hat gesagt…

8,5 Punkte auch von mir.

Volker hat gesagt…

Hat mich bis dato noch nicht erreicht. Werde es mir aber noch schönhören.

solange gibt es von mir 5,5 damit nicht plötzlich ein 09er Album unsere 2010-Liste verstopft.

Dennis hat gesagt…

8 Punkte

Volker hat gesagt…

Jetzt noch mal ernsthaft. Die Platte läuft doch außer Konkurrenz, oder? Die hat in einer 2010er Liste nichts zu suchen.
(Sonst müsste ich notgedrungen auf 1 Punkt runtergehen)

Dirk hat gesagt…

Da versucht jemand das hohe Gericht zu erpressen!!!

Das Album läuft regulär mit - Achtung, jetzt kommt mein Totschlagargument - du hättest es nur 2009 vorstellen müssen, dann hätten wir jetzt "das Problem" nicht.

Volker hat gesagt…

Ok ich erniedrige mich und es auf

1 Punkt ;-)

(Im Ernst ich finde ein 2009er Album hat in einer 10er Liste nichts zu suchen, schon gar nicht, wenn es die Top-3 anpeilt und noch mehr nicht in so einem hochaktuell und top geführten Blog, wie deinem )

Ingo hat gesagt…

Na dann erhöhe ich mal auf 10 Punkte um Volkers Ausfall zu kompensieren.

Dirk hat gesagt…

Ich auf 12.
;-)

Bei The Antlers, The Hidden Cameras und Enno Bunger hattest du die Probleme aber nicht, Volker...

Volker hat gesagt…

Wieso?

The Antlers, Hidden Cameras war für mich klar, dass die auch 2010 nicht zur Disposition stehen. Ich habe die nur dieses Jahr bewertet. (Enno Bunger hingegen ist meines Wissens aus diesem Jahr). Das Mumford & Sons überhaupt in Frage kämen für diese Liste, darauf kam ich erst durch deine Mail und deine CD. Macht sie halt rein. Ich finde die Kommentare mit einer Endliste 2009, in der Mumford & Sons auf 1 sind, zu eröffnen, und sie dann 2010 in der eigenen Liste ganz oben zu führen einfach etwas albern, Ingo, aber ich bin auch RS-Forum geschädigt, da gibt es diese Diskussionen jedes Jahr (allerdings immer nur bei Grenzfällen, von wegen 2010 kam aber erst die LP oder 2010 kam das aber erst in Deutschland raus. Im Endeffekt ist dort dann aber immer Erstveröffentlichungsdatum, egal in welchem Land oder auf welchem Medium, ausschlaggebend. Erachte ich auch als sinnvoll.)

Oliver Peel hat gesagt…

Hier kommt ja zu Ende des Jahres noch einmal richtig Zündstoff rein. Sehr schön!

Dirk hat gesagt…

Der berühmte Mercury Prize dürfte den Lesern des RS-Forums die Tränen in die Augen treiben, denn er nominiert jeweils im Juli, also eigentlich Platten aus 2 Jahren.
2010 waren dies u.a. Mumford & Sons, Villagers, Paul Weller, Foals und der spätere Sieger The XX.

"Sigh No More" wurde übrigens am 05.10.09 veröffentlicht, davon nahm in Deutschland und bei PVG niemand Notiz.
Am 04.12.09 wurde sie erneut veröffentlicht, kam aber auch erst im April 2010 in Deutschland in die Charts.
In USA und Kanada erschien die Platte sogar erst am 16.02.10.

Kann man also 2010 mit rein nehmen...

Volker hat gesagt…

Naja die Leser von plattentest.de schon ;-) und im Musikexpress wurden die letztes Jahr als der dermaßen heiße Scheiß durchs Forum gejagt...
Und natürlich ist der Mercury Prize was andres als die PLATTEN DES JAHRES 2010.

Aber egal, meine Wertung war ja nun recht offensichtlich nicht sonderlich ernst gemeint. Lasst sie halt einfach raus.

Volker hat gesagt…

Naja die Leser von plattentest.de schon ;-) und im Musikexpress wurden die letztes Jahr als der dermaßen heiße Scheiß durchs Forum gejagt...
Und natürlich ist der Mercury Prize was andres als die PLATTEN DES JAHRES 2010.

Aber egal, meine Wertung war ja nun recht offensichtlich nicht sonderlich ernst gemeint. Lasst sie halt einfach raus.

Oliver Peel hat gesagt…

Erster deutscher Konzertbericht über Mumford & Sons: 24.04.2008! Natürlich auf dem Konzerttagebuch.de, wo sonst? 1 1/2 Jahre vor der ersten Veröffentlichung der Platte.

Und wer hat als Erster über Noah & The Whale geschrieben? Und über Laura Marling? Wer wissen will, was Platte des Jahres 2013 wird, muss 2011 das Konzerttagebuch lesen :))

Volker hat gesagt…

Und 2012 Platten kaufen ;-)

Und mein Lob für all die Mühe hier wird geflissentlich überlesen.

Ingo hat gesagt…

Die "Limited Deluxe Edition" erschien gar erst diesen Monat. Also sind wir der Zeit eigentlich sogar voraus gewesen... ;-)

Ingo hat gesagt…

... ob Volker auch maulen wird, weil Kanye West erst 2011 vorgestellt wird? ;-)

Volker hat gesagt…

Ich maule nicht, ich versuche zu diskutieren und bin erstaunt, dass ich diese Jahrgangsbezogene Auswertung hier als Einziger präferiere. Aber ich sehe ja auch an den andren Noten (jonsi z.B.), dass ich etwas allein auf weiter Flur bin, mit meinen Eindrücken 2010, die ich natürlich auch verpasst habe vorzustellen (um dirks Totschlagargument vorwegzunehmen ;-) ).
Und natürlich ärgert mich der sehr späte Veröffentlichungstermin von Kanye West , die Dreifach LP kam ja noch später als die CD, nämlich letzte Woche und war dann direkt mal gar nicht zu haben, so dass ein wahrscheinlich sicheres Top20 Album seinen Weg in die Liste nicht finden wird. Da muss dann halt Janelle Monae einspringen. Ist ja auch ein tolles Album.

Olly Golightly hat gesagt…

In meiner persönlichen Jahresliste wird das Mumford & Sons-Album auch nicht auftauchen, obwohl meine Benotung es eigentlich rechtfertigen würde und die Band mir dieses Jahr wirklich schöne Momente beschert hat. Ich sehe das ähnlich wie Volker.

Ingo hat gesagt…

Also mir ist die Musik wichtiger als die weitgehend willkürliche und unvollkommene Einteilung Eurer kostbaren Zeit in irgendwelche Einheiten. Wenn das Album gut genug ist für eine Bestenliste, dann hat es m. E. auch in einer solchen aufzutauchen. Ich denke, wirklich kompetent kann über so etwas nur das RS-Forum entscheiden... ;-)

E. hat gesagt…

mumford and sons haben ja nun mit fleet foxes kaum etwas gemein. erstens. zweitens. da die veröffentlichung ihres recht betulichen "sigh no more" in 2009 liegt, kann das album ergo nicht in 2010er auftauchen. das muss man halt aushalten können, wenn man es für das vorjahr verschludert hat. drittens, kanye west hat in gar keiner bestenliste was zu suchen.

Ingo hat gesagt…

Es begann als Witz, aber Eike macht mich nun richtig neugierig auf Kanye West...

E. hat gesagt…

nur zu, ingo, du wirst das ding schon wuppen.
guten rutsch Euch allen!

U. hat gesagt…

Falls jemand so weit unten noch mitliest: 6,5 Punkte von der Runterwerterin.

Ingo hat gesagt…

Skandal! Das Album wurde trotz der kalendertreuen Richter bei den Brit Awards 2011 bedacht und auch noch ausgezeichnet!!!

Pages