• The Whitest Boy Alive - Dreams














    Ich mag Kings of Convenience und ich mag The Cure. Das müssten eigentlich die besten Voraussetzungen sein, um auch The Whitest Boy Alive ins Herz zu schließen. Jedoch ist mir das bei den ersten Hördurchläufen noch nicht recht gelungen.
    Hinter The Whitest Boy Alive steckt mit Erlend Oye einer der beiden Könige der Bequemlichkeit und ähnlich wie bei The Legends zu Beginn des Jahres wird den frühen Cure hier Tribut gezollt.
    Hier die ersten 5 Songs aus dem gerade erschienen Album "Dreams": "Burning", "Above You", "Fireworks", "Inflation" und "Done With You".

  • 2 Kommentare:

    Dirk hat gesagt…

    Das Ganze ist schon ein bisschen monoton und langweilig:

    5,5 Punkte

    Sabrin hat gesagt…

    Ich mag die Kings of Convenience und The Cure. Und The Whitest Boy Alive auch!
    Dass mit dem Monotonen stimmt schon, Dirk...aber mir gefällt dieses Indie-Chillout Album trotzdem ziemlich gut.
    7 Punkte

    Die 10 besten Alben von The Beatles

    10. Beatles For Sale (1964)
    9. Let It Be (1970)
    8. A Hard Day’s Night (1964)
    7. Help! (1965)
    6. The Beatles (The White Album) (1968)
    5. Magical Mystery Tour (1967)
    4. Rubber Soul (1965)
    3. Abbey Road (1969)
    2. Revolver (1966)
    1. Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band (1967)

    (ausgewählt von Dirk)