• Charlotte Gainsbourg - 5:55


    Wer?
    Vater: Serge Gainsbourg. Mutter: Jane Birkin. Filme: mehr als 30. Césars: 2. Oscar-Nominierungen: 1. Alben: jetzt 2. Musikalische Referenzen: spricht das Intro zu Madonnas „What It Feels Like For A Girl“ und singt irgendwo im Hintergrund von Badley Drawn Boys „Have You Fed The Fish?“.

    Woher?
    Frankreich.

    Was?
    Musik: Nicolas Godin und Jean-Benoit Dunckel (Air). Texte: Jarvis Cocker (Pulp), Neil Hannon (Divine Comedy) und auch Charlotte Gainsbourg selbst. Produzent: Nigel Godrich (Radiohead, Beck, Divine Comedy).
    Mal wieder nur eine singende Schauspielerin, ein Album, das auf 5,55 Punkte im Durchschnitt kommen wird oder vielleicht doch etwas mehr? Bitte entscheidet selbst...

    Wie?
    Gitarre um Gitarre, Streicher, Piano, Chöre, immer mehr. Doch Gainsbourgs Interpretation rettet die Songs vorm großen Zuviel, ist entschieden, wo Sensibilität droht, und zurückgenommen, wo Pathos dräut. Diese Einfühlung in (fremde) Songs macht "5.55" zum Artpopmeisterwerk - im Zusammenspiel von starkem Pianoeinsatz und häufigen Ausflügen in hohe Tonlagen vergleichbar den frühen Platten von Tori Amos und Kate Bush. (kulturnews.de)

    "The Songs That We Sing" Video und MP3
    "Little Monsters" MP3
    "The Operation" MP3

    Wo?
    Homepage und MySpace

    Wie viel?
    Charlotte Gainsbourg hat zurzeit 4447 Freunde.
    „Charlotte For Ever“ wurde nicht bei Platten vor Gericht bewertet - denn ihr Debutalbum erschien 1986!


  • 4 Kommentare:

    Dirk hat gesagt…

    So richtig berauschend war die Rückmeldung auf meinen Versuch den Plattenaustausch zu vereinfachen nicht gerade...
    Ob es an Frau Gainsbourg gelegen hat? Oder vielleicht an der Kategorie "singende Schauspielerin"? Ich weiß es nicht. Auf jeden Fall macht sie ihre Sache recht gut und "5:55" ist sicherlich das beste Air-Album seit "Moon Safari" und mehr wert als 5,55 Punkte, nämlich:

    7 Punkte

    E. hat gesagt…

    dieses gesäusel geht mir schon irgendwann auf den senkel. warum kann sie nicht mal ihre stimme erheben? titel zwei und drei sind bei mir vorn. insgesamt: 6 punkte

    oliver r. hat gesagt…

    Die Stimme von der Mutter, den Unterkiefer und das Kinn leider vom Vater. Schade, ansonsten könnte sie ja wirklich hübsch ein. Warum ist sie mir eigentlich noch nicht über den Weg gelaufen, wo treibt die sich so rum? Ich sehe immer nur ihr Bild in einer Boutique, für die sie für Trench-Coats wirbt. Jede Pariserin hat mindestens einen Trench-Coat im Schrank, dazu tragen sie dann ein Oberteil von Zadig & Voltaire, eine Skinny-Jeans und Converse. Obwohl die Converse zur Zeit immer mehr von Ballerinas abgelöst werden. Strähnchen im Haar trägt man in Paris nicht, auch keine Piercings, oder gar Arschgeweihe. Was für ein Unterschied zu Köln, ich bin immer wieder verblüfft! Aber was hat das jetzt mit Charlotte und ihrer Musik zu tun? Nun, Charlotte ist ein sog. BoBo. Hat nichts mit Boris Becker zu tun, sondern bedeutet Bohéme-Bourgois, vereinfacht ausgedrückt, Leute mit Geld und Bildung, die sich ein wenig wie Clochards, oder Künstler kleiden. Ich werde teilweise auch als Bobo eingestuft, was ich weder bestätigen, noch entschieden zurückweisen kann. Der Stil von Charlotte gefällt mir zugegebenermaßen schon, auch ihre Musik. Natürlich flüstert und haucht sie viel rum auf dem Album, aber ich sagte ja schon eingangs, musikalisch hat sie alles von der Mutter. Bobos halten zusammen, also

    -7,5- Punkte

    oliver r. hat gesagt…

    Achso, ich bin natürlich kein Bobo, denn ich habe weder Geld noch Bildung, sehe mit meinen zotteligen Haaren nur ein bißchen wie ein Clochard aus ;-)
    Nicht alles zu Ernst nehmen, was ich hier so verzapfe!

    Die 10 besten Alben von The Beatles

    10. Beatles For Sale (1964)
    9. Let It Be (1970)
    8. A Hard Day’s Night (1964)
    7. Help! (1965)
    6. The Beatles (The White Album) (1968)
    5. Magical Mystery Tour (1967)
    4. Rubber Soul (1965)
    3. Abbey Road (1969)
    2. Revolver (1966)
    1. Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band (1967)

    (ausgewählt von Dirk)