Dienstag, 17. Mai 2011

Joasihno - We Say: Oh Well



















Joasihno - klingt so, als wäre Bayer Leverkusen auf der Suche nach einer Verstärkung wieder auf einen unbekannten brasilianischen Spieler gestoßen.

Joasihno ist aber Christoph Beck aus einem kleinen oberbayerischen Dorf in der Nähe von Eichstätt, das gar nicht weit entfernt von Ingolstadt liegt.
Bis nach Weilheim - und das mag man teilweise nicht glauben, wenn man "We Say: Oh Well" hört - sind es dann doch schon über 150 km.

Joasihno wandelt auf den Spuren isländischer Musiker wie Seabear, Sigur Rós oder Múm, obwohl er selbst noch nie in Island war. Dafür verschlug es ihn schon nach Afrika, was man den Rhythmen auf seinem Debütalbum auch anhört.

Joasihno verehrt Minimal-Musiker wie Phillip Glass oder Steve Reich, studierte klassisches Schlagwerk an der Musikhochschule Münster, spielte in der Band Missent To Denmark, komponierte Musik für Filme und Theaterstücke und perfektionierte sein Können an der Loop-Station, um seine musikalischen Phantasien auch auch live alleine umsetzen zu können.

Joasihnos Debütalbum "We Say: Oh Well" lässt all diese Einflüsse heraushören und ist in dieser Woche über das Münchener Label Kyr Records veröffentlicht worden. Als Appetithappen dient das Video zur ersten Single "Excited", die das Label auch als kostenlosen Download zur Verfügung stellt.



“Einen großen Musikspielplatz hat sich Joasihno in dieser kantigen Papiertonnenwelt geschaffen. Und dahin will er auch den Hörer mitnehmen: in einen musikalischen Rückzugsraum, irgendwo zwischen Expressionismus und Wohlstandsmelancholie. Seine Melodien sind vielschichtig und einfach zugleich, eindringlich und nah. Zwischen Emotion und Struktur bewegen sich seine Songs, da ist er Bands wie Múm, Lali Puna und Hjaltalín ganz ähnlich.”
(Bayerischer Rundfunk)




Joasihno live:

21.05.11 Münster, Dachboden
26.05.11 Regensburg, W 1
27.05.11 Augsburg, Ballonfabrik
11.06.11 München, Theatron PfingstOpenAir
16.07.11 Oberhausen, Schall & Lausch Club
22.07.11 Hauptmannsgrün, L'Abore Festival

2 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

wie wäre es mit mud&mist bei plattenvorgericht? fänd ich schön.

Dirk hat gesagt…

Mit mud&mist kann ich leider nicht dienen, für Joasihno kommen von mir:

6,5 Punkte