• The KVB - Only Now Forever



















    Kein Jahr ohne Veröffentlichung von The KVB. Das britische Duo bleibt seinem Credo seit 2011 treu: In den drei Jahren (2011, 2014, 2017) in denen kein neues Album erschienen war, veröffentlichten Nicholas Wood (Gesang, Gitarre) und Kat Day (Synthesizer, Gesang) zumindest eine EP.

    Die aktuellste Veröffentlichung trägt den Titel „Only Forever Know“ und wurde von dem Duo selbst in ihrem Berliner Appartement aufgenommen. Vielleicht liegt es daran, dass sich die düsteren Shoegaze- und Post-Punk-Vorhänge etwas gelichtet haben und Schimmer von Krautrock, Spuren von 80s Elektro-Pop und Schlieren von New Wave den Sound von The KVB erhellen. So eingängig und zugänglich waren Wood und Day bisher noch nicht, so dass sich Fans von The Horrors, The Jesus and Mary Chain und Crocodiles über The Soft Moon, New Order und Depeche Mode bis hin zu Kraftwerk vielleicht für The KVB begeistern können. 

    „Only Now Forever“ ist als CD, LP (limitiertes transparentes Doppel-Vinyl) und Kassette über das von Geoff Barrow (Beak>, Portishead) gegründete Label Invada Records erschienen.




    Lead single and album opener ‘Above Us’ could well take over as their new calling card, throbbing along some autobahn, evoking ‘Isi’ by Neu!. It perfectly suited their abstract road movie visuals at Nouvelle Vague, like David Lynch’s Lost Highway through a post-punk brutalist prism. The title track is another gleaming widescreen motorik passage, with its analogue swirls and a twinkling guitar motif you’re already humming after two bars. ‘On My Skin’ is their sweetest song to date, with Woods’ gentle vocal melodies evoking the polite restraint of Kraftwerk’s Ralf Hutter or classic aloof synthpop singers like Neil Tennant, with a Brotherhood-era New Order guitar sheen.
    Fans won’t be ditching their black clothes yet, though — this isn’t exactly the KVB’s ‘pop’ album.
    (Drowned in Sound)


    The KVB unterwegs:
    07.11.18 Köln, Bumann & Sohn
    09.11.18 Hamburg, Hafenklang
    14.11.18 Berlin, Lido
    23.11.18 München, Feierwerk / Kranhalle

  • 4 Kommentare:

    Olly Golightly hat gesagt…

    7,5 Punkte

    Volker hat gesagt…

    OK

    6,5

    Ingo hat gesagt…

    6,5 Punkte

    Dirk hat gesagt…

    Ich mag die poppigen KVB. 7 Punkte

    Die 10 besten Alben von The Beatles

    10. Beatles For Sale (1964)
    9. Let It Be (1970)
    8. A Hard Day’s Night (1964)
    7. Help! (1965)
    6. The Beatles (The White Album) (1968)
    5. Magical Mystery Tour (1967)
    4. Rubber Soul (1965)
    3. Abbey Road (1969)
    2. Revolver (1966)
    1. Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band (1967)

    (ausgewählt von Dirk)