Bedroom Eyes - The Long Wait Champion

















Der einzige Zeuge, noch (3)

fluffiger Indiepop aus Skandinavien
(noplace)

Hinter Bedroom Eyes verbirgt sich der aus dem kleinen Örtchen Föllinge stammende Jonas Jonsson und der junge Schwede zeigt sich auf der Suche nach dem perfekten Popsong als recht ausgeschlafen.
"The Long Wait Champion" entstand zusammen mit Herman Söderström (The Cardigans, Hello Saferide) in dem analog gehaltenen Studio Ocean Sound Recordings, das in einem kleinen Bootshaus auf der norwegischen Insel Giske untergebracht ist. Heraus kam dabei ein herrliches, Melodie-trunkenes Popalbum, das den tanzbaren Elektro-Pop von The Postal Service mit orchestralem Pomp und Morrissey Grandezza verbindet.

Zu beziehen über die gängigen schwedische Shops oder A West Side Fabrication:
And let me put it straight, it is his great love of and for pop-music that is visible through this superb pop-album “The Long Wait Champion”. Everything breath pop-music, the harmonies, the lyrics, the outfit, the good style, just everything. Or as he self describe his hit single “Hand-In-Hand Greande”;

“My aim has always been to make pop music that is so beautiful that it makes people want to go out and do something pretty. The sole heart of Bedroom Eyes is to be a haven for those who neither want nor can relate to such an outdated and askew stance as sex, drugs & rock’n'roll. ‘Hand-In-Hand Grenade’ is an unwavering vindication for the modest hearts. A fleet, vivid and anthemic plea to be taken earnestly when you’re standing in front of the only person you want to listen, in your best set of clothes with your pounding heart on the sleeve. This is pop music from the heart – to the feet.”

Ein Interview mit Jonas Jonsson kann man hier lesen.





"Hand-In-Hand Grenade" Live

Kommentare:

Ingo hat gesagt…

Recht harmloser Indiepop/-rock 6Punkte

Dirk hat gesagt…

Fast so eine schöne Überraschung wie im letzten Jahr Plushgun.

8 Punkte

noplace hat gesagt…

wenn das album nicht mit so viel verspätung und so wenig neuem erschienen wäre, hätte es von mir nen satten punkt mehr bekommen. ist schwierig, sich da von seinem reinen gefühlsempfinden zu trennen, was gerade nicht sooo dolle ausfällt, obwohl die scheibe fast nur hits hat.

8 Punkte