Freitag, 11. Mai 2012

Allo Darlin’ - Europe


























Wer dachte, dass Vinyl der heiße Scheiße sei, der sieht sich nun eines Besseren belehrt: Um ein wahrer Hipster zu sein braucht es schon die Kassette!

Das zweite Album von Allo Darlin’ erscheint nämlich über Fika Recordings in auf 100 Stück limitierter Kassetten-Form. Diese ist handgemacht, nummeriert, beinhaltet einen Download-Code, ein 16seitiges Booklet, ein Päckchen Tea und ein Sachertorten-Rezept von der Mutter der Sängerin. Ein frisch gebackenes Stück Kuchen, während man „Europe“ von Tape genießt und dazu einen warmen Tee trinkt - ich sagte ja: „der heiße Scheiß“.

Fortuna POP! Und Slumberland Records sorgen natürlich auch dafür, dass alle Download/CD/Vinyl-Fans auf ihre Kosten kommen und die 10 neuen Twee/Indiepop-Perlen von Elizabeth Morris (Gesang, Gitarre, Ukulele), Michael Collins (Schlagzeug, Gesang), Paul Rains (Gitarre, Gesang) und Bill Botting (Bass, Gesang) zu hören bekommen. Und das sollten Freunde von Belle & Sebastian, Camera Obscura oder The Lucksmiths auf jeden Fall tun.






PopMatters kommt auf 9/10 Punkten, das Paste Magazine folgt mit einer 8er Wertung:
The album touches on a variety of topics in a lighthearted manner ranging from landing on the moon to recent financial crises. Starting with “Neil Armstrong” the album holds to their standard of sophisticated compositions with very intelligent lyrics. Their ability to remain consistent through a jangly “Capricorna” to the airy, Angus & Julia Stone-esque “Some People Say” to rolling “Still Young” deserves praise because so many times a consistent album means a repetitive one.
Not with this group. Allo Darlin’ pushes away from the sunny compositions on a few songs. The aforementioned “Tallulah” isn’t just about a girl playing a cutesy uke. The heartfelt self-revelations about friendships and love give the album breathing room from the rest of the upbeat, toe-tapping songs that fill the air with warmth and smiles. Likewise, the album’s closer “My Sweet Friend” is a similarly somber ballad that allows the listener to reminisce over the album that came before it.
Because the Londoners allowed themselves to expand and mature, Europe is made up of diverse songs tied together by a consistent desire to carefully craft stories everyone can relate to. Regardless if they are the heirs to certain bands’ thrones, Allo Darlin’s future is as bright as the sunny disposition of Morris’ breathtaking voice.
(Paste Magazine)


6 Kommentare:

Volker hat gesagt…

Die Lieder von Allo Darlin' brauchen bei mir immer ein paar Durchläufe bis sie richtig zünden, aber das schadet ja nichts

7,5

Ingo hat gesagt…

Allo gepflegte Langweile. 5,5 Punkte

Dirk hat gesagt…

Das gewisse Etwas fehlt leider. Und so landet meine Wertung in der goldenen Mitte:

6,5 Punkte

Olly Golightly hat gesagt…

6,5 Punkte

Oliver Peel hat gesagt…

Sehe ich wie Dirk und Olly. Aber wo bleibt Christoph Konzerttagebuch mit seiner Wertung? Das ist doch sein Album des Jahres?!

6,5 Punkte

Christoph hat gesagt…

9,5