Mittwoch, 11. Januar 2012

The Embassy - Life In The Trenches






















Fredrik Lindon (Gesang, Gitarre) und Torbjörn Håkansson (Synthies, Programmierung) betreiben seit 10 Jahren das Göteborger Duo The Embassy. Zum Jubiläum schenken sie sich und uns mit "Life In The Trenches: The Other Side Of 2001-2011" eine Zusammenstellung von Singles, raren und bisher unveröffentlichten Songs.
Zuvor erschienen von den Beiden mit "Futile Crimes" (2002) und "Tacking" (2005) zwei Alben und zwischendurch einige Singles ("State'08" und "You Tend To Forget"), die sich nun auf dieser Compilation wiederfinden. Diese mag zunächst eben so kunterbunt zusammengewürfelt wirken wie das Plattencover von Linnea Rygaard, jedoch eröffnen sich dem Betrachter der Gemälde der schwedischen Künstlerin schnell räumliche Tiefen und erlebt der Hörer von "Life In The Trenches" die Platte zunehmend als stimmiges Ganzes.

"Life In Trenches" kann als CD und LP (auf 500 Exemplare limitiertes grünes Vinyl) hier für 11,- bzw. 16,- Euro bezogen werden und liefert stilsicheren, melodisch-soften Pop, dem sowohl ähnlich klingende schwedische (Air France, Tough Alliance, Jens Lekman, The Radio Dept.) als auch englische Künstler (New Order, Field Mice, Saint Etienne) zugeordnet werden können.



Album opener and previous single “You Tend to Forget” shares a consistency seen throughout much of The Embassy’s small discography. Breathy female moans and a favoritism of African sounds are unlikely elements of a catchy pop song, but complement each other graciously, setting a unique tone to the album.

Following tracks key in on sensibilities that most fans of Jens Lekman or Studio will find familiar. Bouncy bass lines and crystalline synths are mixed with a lo-fi production that adds character rather than acting as a cliché.

Life in the Trenches achieves what other compilations can only attempt to do. It’s cohesive enough to stand alone, while simultaneously fitting in with The Embassy’s previous work like a piece to a pop-puzzle. By providing outstanding gems of overlooked tracks, Life in the Trenches serves as a solid connection point between full-lengths albums and the Swedish pop scene.


4 Kommentare:

Charts Music Fan hat gesagt…

ich kenne die Band schon seit längerer Zeit. ich finde das neue album nicht schlecht, aber es gab schon mal bessere!

Volker hat gesagt…

Zumindest das hier verlinkte Stück kann die Nähe zu Field Mice oder den Trembling Blue Stars nicht verleugnen.

Dirk hat gesagt…

Im Notfall kann man diese Botschaft sicherlich aufsuchen...

6 Punkte

Volker hat gesagt…

6 Punkte