Montag, 26. Oktober 2015

Shoreline Is - Watch It All Go
























Nach ihrem ersten Album "Deal Kindly" (2012) war für die vier Jungs von Shoreline Is noch reichlich Luft nach oben, zumindest in den Ohren der Plattenrichter. Gleich drei Mal zückten sie das Täfelchen mit der Wertung "6 Punkte". Das nennt man wohl ein einstimmiges Urteil. 
Jannick Frömming (Gesang, Keyboard), Julan Prott (Gitarre), Stefan Dierkes (Bass) und Sven Riehle (Schlagzeug) ließen sich davon jedoch nicht abbringen und zerrten nun die 9 Titel ihres zweiten Albums erneut vor Gericht.

Zu gänzlich neuen Ufern sind Shoreline Is mit "Watch It All Go" nicht aufgebrochen, erneut schippern sie zwischen Shoegaze und Dreampop herum, jedoch ist die See ein wenig rauer geworden, treffen die Wellen in höherer Frequenz und Amplitude aufs Gestade. Songs wie "Eighteen" und "Watch It All Go" brandend tosend gegen meinen "zu verhuscht"-Kommentar, der nur noch für "Interlude" zutreffend ist, und Volkers "zu wenig catchy" dürfte nach "The Lay" und "A Place To" auch weggespült sein.

Während "Deal Kindly" auch noch in physischer Form (als CD und Kassette) erhältlich ist, kann man das stärkere  "Watch It All Go" aktuell hier nur digital für 6€ erwerben. 


Drenched in chiming guitars, soft synths and wonderful vocals, the ravishing melodies of the 9-track album seem to get better and better with every hearing and make for an album that is easy to repeat and hard to 'hear' it go. 
(frompop2pop)




Verträumte Gitarren mit dezenter elektronischer Untermalung. Kurz: Watch It All Go macht Spaß.
(HEY)




“Watch It All Go” begins ripe with soft ambient synths, will initially throw you off before the song settles into a nice indie pop groove. Guitars chime, basses hop around root notes, and the drums keep it nice and simple. It’s all indie by the books, but done extremely well. More importantly, it’s done with a passion – you can hear the instrumentation leap out and demand both your attention and your dance shoes.
(Euphoria)




3 Kommentare:

Jörg hat gesagt…

GitarrenDreampopShoegaze der besseren Sorte. 7 Punkte

Ingo hat gesagt…

6,5 Punkte

Dirk hat gesagt…

Wie gesagt, gefällt mir besser als das Debüt.

7 Punkte